Boni für umsichtiges Fahrverhalten Frauen offener für Telematik-Tarife als Männer

Telematik-Tarife sind auch als App auf Smartphone und Co. verfügbar: Und auch fast die Hälfte aller deutschen Autofahrer wären bereit, eine solche Police für Boni abzuschließen.
Telematik-Tarife sind auch als App auf Smartphone und Co. verfügbar: Und auch fast die Hälfte aller deutschen Autofahrer wären bereit, eine solche Police für Boni abzuschließen. © dpa/picture alliance

Knapp die Hälfte aller deutschen Autofahrer ist dazu bereit, das eigene Fahrverhalten gegenüber dem Kfz-Versicherer offenzulegen, so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage. Wofür das Ganze? Für Preisnachlässe im zweistelligen Prozentbereich. Voraussetzung ist der Abschluss eines sogenannten Telematik-Tarifs. Dabei zeigen sich Frauen deutlich offener für die neuen Angebote als Männer.

| , aktualisiert um 12:52  Drucken
47 Prozent aller Deutschen wären dazu bereit, einen Telematik-Tarif abzuschließen, der ihnen bei Nachweis eines umsichtigen Fahrstils, Rabatte auf die Versicherungsprämie gewährt. Das hat eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des Direktversicherer Cosmos Direkt ergeben.



Dabei sind Frauen laut der Umfrage eher dazu bereit, ihre Fahrdaten im Tausch für Boni zur Verfügung zu stellen: 52 Prozent aller weiblichen Autofahrer äußern sich positiv dazu. Von den Männern tun das nur 43 Prozent.

Bei einem Telematik-Tarif werden die Fahrten des Versicherten mithilfe einer Telematik-App oder einer im Auto hinterlegten Black-Box aufgezeichnet und anschließend analysiert. Dabei wird insbesondere auf das Brems- und Beschleunigungsverhalten sowie eine angepasste Geschwindigkeit geachtet. Ist der Fahrstil zu rabiat, gibt es für den Telematik-Nutzer keinen Rabatt, aber zumindest auch keine Verteuerung des Tarifs.
Pfefferminzia HIGHNOON