Bilderstrecke Das war die DKM 2014

Die DKM 2014 fand wieder in den Westfalenhallen in Dortmund statt. Foto: Oliver Lepold
Die DKM 2014 fand wieder in den Westfalenhallen in Dortmund statt. Foto: Oliver Lepold

Das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) und die Auswirkungen auf Makler und Pools waren Hauptthemen der DKM 2014. Es ging aber auch um Promis und Produkte.

| , aktualisiert am 11.11.2014 15:15  Drucken

Beim 18. Jahrestreffen der Versicherungsbranche standen Themen wie das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) und dessen Auswirkungen auf Makler und Maklerpools, Honorar- und Provisionsberatung sowie Recht & Steuern, Altersvorsorge und Pflege auf dem Programm.

Mit 15 Kongressen, über 70 Aussteller-Workshops und hochkarätigen Referenten im Speaker’s Corner hatte die DKM auch dieses Jahr wieder ein breites Angebot. Vor allem zum Kongress „Digitalisierung“ kamen viele Besucher. Julius Kretz und Dominik Vollrath hielten einen Vortrag über ihre Projektarbeit an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg zum Thema „Videoberatung – die Zukunft des Versicherungsvertriebs?“

Auch der Vortrag „Neue Vergütungsmodelle für den Vertrieb“ von Professor Matthias Beenken erfreute sich großer Beliebtheit: Wer zu spät kam, musste draußen bleiben. Unter den Starspeakern der DKM waren dieses Jahr Finanz- und Börsenexperte Wolfgang Gerke sowie Wolfgang Bosbach (CDU) und Sahra Wagenkneckt (Die Linke).

268 Aussteller und rund 16.900 Teilnehmer besuchten die Westfallenhallen in diesem Jahr, darunter waren laut Angaben der bbg 11.454 Fachbesucher (2013: 11.321).

Und da nach der DKM vor der DKM ist, gibt es hier auch schon den Termin für die 19. DKM im kommenden Jahr: 27. Oktober bis 29. Oktober 2015 in den Westfalenhallen Dortmund.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen