Dieter Knörrer (BBG), Rolf Schünemann (BCA), Stephan Schinnenburg (DFV) (von links) bei der Unterzeichnung des Vertrags zur Übernahme der Anteile. © Deutsche Familienversicherung AG
  • Von Manila Klafack
  • 06.07.2018 um 10:09
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:35 Min

Der Maklerpool BCA aus Oberursel hat einen neuen Aktionär. Die Deutsche Familienversicherung übernimmt die Anteile der Bayreuther BBG Betriebsberatung. Hier kommen die Details.

Vertrauen in die Zukunftsfähigkeit des Maklermarktes will die Deutsche Familienversicherung (DFV) beweisen. Sie übernimmt 10 Prozent minus einer Aktie des Maklerpools BCA von der Bayreuther BBG Betriebsberatung.

„Die Digitalisierung bedeutet nicht, dass der Vertrieb der Zukunft nur noch online stattfinden wird, im Gegenteil. Die digitale Transformation verlangt einen klugen Mix an Vertriebswegen, dazu gehört auch der Maklervertrieb“, stellt Stefan M. Knoll, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Familienversicherung, fest.

Stephan Schinnenburg, Vertriebsvorstand der DFV, ergänzt: „Das Investment in einen der führenden Maklerpools am deutschen Markt ist mir persönlich besonders wichtig, weil dies ein klares Bekenntnis der Deutschen Familienversicherung zur Zukunftsfähigkeit des Versicherungsvertriebes über Makler und Vermittler ist. Ich bin davon überzeugt, dass der Vertriebsweg „Makler“ nicht nur bestehen bleibt, sondern in den nächsten Jahren sogar an Wichtigkeit gewinnen wird.“

Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Kartellamts.

autorAutor
Manila

Manila Klafack

Manila Klafack ist Redakteurin bei Pfefferminzia. Nach Studium und redaktioneller Ausbildung verantwortete sie zuvor in verschiedenen mittelständischen Unternehmen den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!