Übernahme von 46,54 Prozent der Aktien BBG steigt im großen Stil beim Maklerpool BCA ein

Die BBG aus Bayreuth hat sämtliche Aktien des Unternehmensgründers Jens Wüstenbecker sowie der Wüstenbecker GmbH & Co. KG am Maklerpool BCA gekauft. Dort sollen die Aktien aber nur zwischenlagern, bevor sie die BBG an andere Unternehmen aus der Investment- und Versicherungsbranche weiter verkauft.

| , aktualisiert um 08:48  Drucken
Jens Wüstenbecker hat seine BCA-Aktien sowie die BCA-Aktien der Wüstenbecker GmbH & Co. KG an die BBG verkauft. Das teilte BCA mit. Wüstenbecker will sich künftig auf sein Engagement bei IWM Software konzentrieren.

Die BBG hält nun 46,54 Prozent am Aktienkapital des Unternehmens. De Rest verteilt sich im Wesentlichen auf fünf Versicherer mit jeweils 10 Prozent abzüglich einer Aktie.



Bei BBG ist das Aktienpaket aber nur zwischengeparkt. Denn die BBG plant, die Aktien mittelfristig an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche zu verkaufen. Erste Gespräche hierzu laufen bereits.

Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Eine Kapitalerhöhung war mit der Transaktion nicht verbunden. Die BBG ist bekannt als Veranstalter der Leitmesse DKM. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Bafin und des Bundeskartellamtes.

Pfefferminzia HIGHNOON