Gebrauchtwagen stehen zum Verkauf: Viele Autokäufer berücksichtigen auch die anfallenden Versicherungskosten bei ihrer Kaufentscheidung. © dpa/picture alliance
  • Von Redaktion
  • 05.09.2016 um 10:41, aktualisiert am 05.09.2016 um 10:46
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:45 Min

Das Gros der deutschen Autobesitzer, nämlich 58 Prozent, legt bei der Entscheidung für oder gegen einen Kauf ihres Autos Wert auf die Versicherungskosten. Das zeigt eine aktuelle Umfrage im Auftrag von Cosmos Direkt.

Geht es an die Entscheidung, ein Auto zu kaufen oder nicht, zeigen sich die Deutschen kostenbewusst. Denn für 58 Prozent ist dabei relevant, wie viel sie an Versicherungskosten aufwenden müssen. Für 17 Prozent spielt dieser Faktor sogar eine sehr große Rolle.

Das zeigt eine aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag von Cosmos Direkt. Das Auto hat nämlich Auswirkungen auf die Kosten der Versicherung. Je niedriger die Typklasse des Wagens, desto weniger müssen die Besitzer auch an Versicherungsbeitrag zahlen.

„Versicherer teilen die rund 26.000 verschiedenen Automodelle auf Deutschlands Straßen auf Basis derer Schadens- und Unfallbilanz in verschiedene Typklassen ein. Anhand dieser Typklassen werden auch die Beiträge für die Kfz-Haftpflicht-, Voll- und Teilkasko-Versicherung errechnet“, sagt Roman Wagner, Kfz-Versicherungsexperte von Cosmos Direkt. „Ein Typklassen-Vergleich im Vorfeld des Autokaufs kann helfen, viel Geld zu sparen.“

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!