Die Nullzinspolitik der EZB drückt die Bausparbranche an den Rand des Abgrunds. © Getty Images
  • Von Redaktion
  • 26.07.2016 um 11:15
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:15 Min

Die Lage ist ernst: Das Bausparen werde „an den Rand des Abgrunds“ gedrängt, sagt Peter Schneider, Chef des Sparkassenverbands Baden-Württemberg. Niedrigzinsen und hochverzinste Altverträge setzen die Institute derzeit enorm unter Druck. Die Gewinne sinken, Mitarbeiter werden entlassen. Gibt es noch Hoffnung für das Bausparen? Die Antwort gibt es hier.

Hier geht es zum Artikel.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!