Axa-Deutschlandchef Alexander Vollert „Haben das getan, was für unsere Vertriebspartner wichtig war“

Im Gespräch mit Versicherungsprofessor Fred Wagner sagt Alexander Vollert, Vorstandsvorsitzender der Axa Konzern AG, dass die deutschen Versicherer angesichts der Digitalisierung innerhalb sehr kurzer Zeit Versäumnisse nachholen und lernen müssten, kundenzentriert zu denken und zu handeln.
Im Gespräch mit Versicherungsprofessor Fred Wagner sagt Alexander Vollert, Vorstandsvorsitzender der Axa Konzern AG, dass die deutschen Versicherer angesichts der Digitalisierung innerhalb sehr kurzer Zeit Versäumnisse nachholen und lernen müssten, kundenzentriert zu denken und zu handeln. © Convista

„Es war nie wirklich nötig, radikal vom Kunden her zu denken“, kommentiert Axa-Deutschlandchef Alexander Vollert die einst bequeme Lage der Versicherer. Doch das sei vorbei. Bei Axa werde heute jedes Produkt nach der Devise „mobile first“ entwickelt, um den Kunden den Produktzugang zu erleichtern. Wie der Topmanager im Gespräch mit Fred Wagner unter anderem auf die Frage „Geht’s noch, Herr Vollert?“ reagiert, erfahren Sie hier.

|  Drucken

Hier geht es zum Video.

Pfefferminzia-Zukunftstag 2019

Durchblick – der zweite Zukunftstag für Versicherungsprofis fand dieses Mal am 21. Mai in Köln statt. Hoch über den Dächern der Rhein-Metropole tauschten sich rund 100 Teilnehmer mit namhaften Referenten und Ausstellern über Zukunftsthemen in der Assekuranz aus. Verschaffen Sie sich hier einen Eindruck von der Veranstaltung.

Gesundheit Special
Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen