Asset Backed Securities Versicherer dürfen stärker in Zockerpapiere investieren

© Getty Images

Das Niedrigzinsumfeld macht den Lebensversicherern zu schaffen. 3,2 Prozent beträgt die Überschussbeteiligung im Schnitt nur noch. Händeringend suchen die Gesellschaften nach Anlagealternativen zu sicheren Staatsanleihen. „Investiert doch mehr in Asset Backed Securities, also in die Papiere, die 2008 die Finanzkrise auslösten“, heißt es jetzt quasi von der europäischen Versicherungsaufsicht. Sie hat die Investitionen in die ABS für Versicherer vereinfacht.

|  Drucken
Hier geht es zum Artikel.
Pfefferminzia-Zukunftstag 2019

Die Pfefferminzia-Veranstaltungsreihe geht in die zweite Runde! Am 21. Mai 2019 laden wir Sie herzlich zum 2. Zukunftstag für Versicherungsprofis ein.
Melden Sie sich jetzt an!

Gesundheit Special
Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen