Michael Hinz ist Marktmanager Leben Freie Vertriebe der SIGNAL IDUNA. © Rüdiger Glahs
  • Von Oliver Lepold
  • 16.12.2020 um 14:21
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:30 Min
WERBUNG

Verständlich, bezahlbar und innovativ – vor einem Jahr kam SI WorkLife, die neue Produktgeneration der SIGNAL IDUNA für die Arbeitskraftabsicherung, auf den Markt. Eine Zwischenbilanz.

Pfefferminzia: Wie lief die Einführung von SI WorkLife im Maklervertrieb?

Michael Hinz: Wir haben dort trotz der Corona-Pandemie die Abschlüsse in der Arbeitskraftabsicherung zum 31. Oktober 2020 um 250 Prozent gesteigert, im Vergleich zum Vorjahr. Das ist ein fantastisches Ergebnis und zeigt, dass viele Makler unsere Kampagne zu SI WorkLife sehr gut aufgenommen haben. Auch bei Vergleichern wie vers.diagnose schneiden unsere Produkte nun sehr gut ab, von dort bekommen wir viele aktive Anfragen.

Welche Rolle spielt bei der BU die integrierte Dienstunfähigkeitsklausel?

Das ist ein entscheidender Punkt im Wettbewerb, der bei Maklern großen Anklang findet. Wir haben für SI WorkLife EXKLUSIV zudem auch eine sehr vorteilhafte Vollzugs-Dienstunfähigkeitsklausel zum Beispiel für Polizisten eingeführt. Und als einer der wenigen Versicherer das Thema Teil-Dienstunfähigkeit über eine kostenpflichtige Option abgedeckt. Insbesondere von Lehrern erhalten wir dazu viele Anfragen.

Welches Potenzial hat die Grundfähigkeitsabsicherung als echte Alternative für die BU?

Das Potenzial ist groß, insbesondere bei der Zielgruppe der Handwerker.

SI WorkLife KOMFORT verfügt über ein niedriges Beitragsniveau und klar definierte Leistungsauslöser, die sehr verständlich formuliert sind. Kunden begreifen im Beratungsgespräch sofort, was ihnen dieses Produkt bringt. Durch die günstigen Beiträge können Handwerker ausreichend hohe Rentenhöhen absichern, was in der BU extrem teuer wäre. Auch können Versicherte über die Exklusiv-Option später unter bestimmten Bedingungen ohne Gesundheitsfragen in die BU wechseln. Das lässt sich sehr gut vermarkten.

Haben Sie ein Beispiel für einen verständlich formulierten Leistungsauslöser?

Zum Beispiel der Handgebrauch. Ein Verlust dieser Grundfähigkeit liegt bei Handwerkern vor, wenn die versicherte Person nicht mehr in der Lage ist, mit der linken oder rechten Hand eine Rohrzange bestimmungsgemäß zu benutzen. Für andere Berufsgruppen haben wir ebenfalls klare Beschreibungen. Bei Bäckern etwa, wenn sie ein Brötchen nicht mehr mit dem Brotmesser aufschneiden können.

Welche Erwartungen haben Sie für den Bereich Biometrie für das kommende Jahr?

Wir gehen davon aus, dass der Nachfrageschub weiter anhält, auch für 2021 ist Biometrie einer unserer Vertriebsschwerpunkte. Wir haben unsere Maklerbetreuer diesbezüglich spezialisiert, sodass sie noch mehr Servicequalität auf Augenhöhe bieten können. Wir werden unsere Produkte laufend weiter verbessern. Dabei berücksichtigen wir die Marktanforderungen und das Feedback von Maklern, Pools und Vertriebsgesellschaften.

Weitere Informationen zu SI WorkLife erhalten Sie hier.

 

autorAutor
Oliver

Oliver Lepold

Oliver Lepold ist Dipl.-Wirtschaftsingenieur und freier Journalist für Themen rund um Finanzberatung und Vermögensverwaltung. Er schreibt regelmäßig für Pfefferminzia und andere Versicherungs- und Kapitalanlage-Medien.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!