Antwort der Generali auf die Bestandsoptimierung „Sollte der Zeitraum zu kurz gewesen sein, möchten wir uns hierfür entschuldigen“

Die Generali in München: Der Versicherer hat sich nach Kritik an seiner Bestandsoptimierungaktion geäußert.
Die Generali in München: Der Versicherer hat sich nach Kritik an seiner Bestandsoptimierungaktion geäußert. © dpa/picture alliance

Anlässlich der Kritik von Maklern an der aktuellen Bestandsoptimierungsaktion in der Unfallversicherung hatten wir die Generali um eine Stellungnahme gebeten. Hier kommt die Antwort des Versicherers im O-Ton.

| , aktualisiert um 10:27  Drucken
Das schreibt die Generali auf unsere Anfrage zu dem Umdeckungen in der Unfallversicherungen (hier geht es zum Ursprungsartikel):

„Es ist korrekt, dass die Generali Versicherungen einen Teil ihrer hochrabattierten Verträge in der Unfallversicherung sanieren. Darüber haben wir unsere Makler informiert und dem Großteil ein entsprechendes Fortsetzungsangebot unterbreitet.

Sollte der Zeitraum zwischen Information und Versendung der Kündigungsschreiben für unsere Versicherungsmakler zu kurz gewesen sein, möchten wir uns hierfür entschuldigen. Makler, die Fragen zu Generali-Unfallversicherungen haben, können sich gerne an uns wenden."
Pfefferminzia HIGHNOON