Neue Analyse von Morgen & Morgen So schlagen sich die Lebensversicherer im aktuellen Unternehmensrating

So hat sich die Sterneverteilung im Rating LV-Unternehmen von Morgen & Morgen von 2014 bis 2017 entwickelt.
So hat sich die Sterneverteilung im Rating LV-Unternehmen von Morgen & Morgen von 2014 bis 2017 entwickelt. © Morgen & Morgen

Die Niedrigzinsphase wirkt sich immer belastender für die deutschen Lebensversicherer aus. Dies berichtet das Analysehaus Morgen & Morgen auf Basis seines diesjährigen „Rating LV-Unternehmen“. Demnach erhalten 7 von 66 untersuchten Versicherer die Höchstbewertung von fünf Sternen. Welche Veränderungen es zum Vorjahr gab, erfahren Sie hier.

|  Drucken

Im diesjährigen Rating erreichen 7 der 66 Versicherer eine ausgezeichnete Bewertung mit fünf Sternen. Diese lauten: Allianz, Alte Leipziger, Debeka, Europa, Hannoversche Leben, R+V a.G. sowie WGV. Neu gegenüber dem Vorjahr ist hier, dass die Stuttgarter ihre Höchstbewertung verloren hat und einen Stern abgeben musste.

Insgesamt erhalten 16 Gesellschaften eine sehr gute Bewertung mit vier Sternen (siehe Grafik). Im Vorjahr traf dies auf 14 von 67 Gesellschaften zu. 22 LV-Unternehmen erreichen ein durchschnittliches Ergebnis (3 Sterne), 17 Anbieter schneiden schwach ab (2 Sterne) und 4 Anbieter sehr schwach (1 Stern).

Das Rating LV-Unternehmen bewertet Morgen & Morgen zufolge, wie sich eine Gesellschaft langfristig am Markt behauptet. Dabei werden Aussagen über Kosten, Sicherheitspolster, Erträge sowie die Marktstellung getroffen.

Zinszuatzreserve belastet Lebensversicherer auch weiterhin

Die Kapitalmarktsituation sei nach wie vor kritisch, kommentieren die Analysten die aktuelle Lage der Gesellschaften. Die hohen Aufwände für die Zinszusatzreserve belaste die Branche nach wie vor, heißt es weiter. Mit dieser Reserve solle langfristig die Lücke zwischen den zugesagten Garantien und den real am Markt erzielbaren Zinsen geschlossen werden. Die gesamte Zinszusatzreserve ist im letzten Jahr um deutlich über 40 Prozent auf insgesamt über 40 Milliarden Euro gestiegen.

Um die entstehenden Aufwände stemmen zu können, realisierten die Gesellschaften Bewertungsreserven und erzielten dadurch eine Nettoverzinsung von durchschnittlich 4,31 Prozent, so Morgen & Morgen.

„Die Zukunft wird zeigen, wer bei anhaltender Niedrigzinsphase die Solvabilitätsanforderungen nachhaltig erfüllen kann“, so Peter Schneider, Geschäftsführer von Morgen & Morgen.

Das komplette Rating und die Erläuterung finden Sie hier.

Sieben LV-Unternehmen erhalten die Höchstbewertung von fünf Sternen, 16 Gesellschaften erreichen vier Sterne.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen