Das zweite Pflegestärkungsgesetz ist seit Januar 2017 in Kraft und hat die gesetzliche Pflegeversicherung hierzulande umgekrempelt. So gibt es nun statt drei Pflegestufen nun fünf Pflegegrade. Auch die Versicherer mussten ihre Produkte daher umbauen und neu auflegen.

Ist das gelungen? Das Analysehaus Softfair hat sich das mal angeschaut. 180 Tarife von 29 Krankenversicherern kamen unter die Lupe. 17 Kriterien galt es bestmöglich zu erfüllen. Eines davon war etwa, ob der Versicherer bereits ab Pflegegrad 1 oder erst später leistet. Gute Noten gab es beispielsweise auch, wenn es eine Beitragsbefreiung im Pflegefall gibt und diese schon bei einem niedrigen Pflegegrad greift.

„Das Rating zeigt insgesamt ein erfreulich hohes Leistungsniveau“, sagt Christoph Dittrich, Geschäftsführer von Softfair Analyse. 27 Tarife – also 15 Prozent – erreichten die Höchstwertung „5 Eulenaugen“ im Rating. Diese Tarife stammen von 11 Anbietern.

Wer zu den Gewinnern zählt, erfahren Sie auf den kommenden Seiten (alphabetisch geordnet). Die vollständige Tabelle finden Sie hier.

Foto: Allianz

Allianz

Tarifname: Pflegetagegeld Best (PZTB03 und PZTE03)
Punkte: 2.575


Tarifname: Pflegetagegeld Best (PZTB03/PZTA03 und PZTE03)
Punkte: 2.575