Verkehr auf der Berliner Stadtautobahn A100: Aktuell werben Kfz-Haftpflichtversicherer wieder mit günstigen Beiträgen. © picture alliance / Robert Schlesinger | Robert Schlesinger
  • Von Juliana Demski
  • 12.10.2020 um 16:25
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:05 Min

Anlässlich der Wechselsaison sinken jedes Jahr im Herbst die Preise in der Kfz-Haftpflichtversicherung. Einer aktuellen Auswertung des Vergleichsportals Check24 zufolge zahlen Kunden bei einem Wechsel aktuell durchschnittlich 10 Prozent weniger für eine entsprechende Police als noch im Juli – bis Ende November erwarten die Experten sogar einen neuen Tiefststand. Zudem erstatten einige Versicherer ihren Kunden Kfz-Beiträge zurück. Der Grund: Corona.

Der Preiskampf der Kfz-Versicherer zur Wechselsaison hat begonnen: Verbraucher zahlen aktuell im Schnitt 303 Euro jährlich für die Kfz-Haftpflichtversicherung – das sind 10 Prozent weniger als noch im Juli. Damals waren es im Schnitt noch 337 Euro, wie das Vergleichsportal Check24 berichtet.

Und damit nicht genug: Die Analysten gehen davon aus, dass die Durchschnittspreise bis Ende November sogar einen neuen Niedrigrekord erreichen werden. „Denn aufgrund von Ausgangs- und Reisebeschränkungen ging während der Corona-Pandemie das allgemeine Verkehrsaufkommen und damit die Unfallhäufigkeit zurück“, erklärt Tobias Stuber, Geschäftsführer Kfz-Versicherungen bei Check24. Deshalb hätten die Versicherer weniger Schäden regulieren müssen – „und das könnte sich positiv auf die Versicherungsbeiträge auswirken“, so Stuber weiter.

Eine weitere Erkenntnis aus der Check24-Analyse: Der durchschnittliche Preis für eine Kfz-Haftpflichtversicherung erreichte 2020 mit 337 Euro den Höchststand im Juli. Damit lag er unter dem höchsten Wert der vergangenen Wechselsaison von 346 Euro.

Versicherer erstatten Prämien

Doch selbst wenn Kunden gar nicht vorhaben, ihre Kfz-Versicherung zu wechseln, dürfen sie sich auf Ersparnisse freuen: „Viele unserer Kunden haben aufgrund der Pandemie viele Kilometer im Auto gespart. Daher erstatten wir unseren Kunden im Falle einer reduzierten Fahrleistung den entsprechenden Teil ihrer Versicherungsprämie für das laufende Jahr“, erklärte etwa jüngst Jawed Barna, Vertriebsvorstand der Zurich Gruppe Deutschland. Experten gehen davon aus, dass dieses Beispiel Schule machen wird.

Quelle: obs/CHECK24 GmbH/CHECK24.de
autorAutorin
Juliana

Juliana Demski

Juliana Demski ist Werksstudentin bei Pfefferminzia und unterstützt die Redaktion in der täglichen Berichterstattung.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!