Altersvorsorge „Nur wenige Berater haben sich auf Fondspolicen ausgerichtet“

- Seite 3 -

Die meisten Menschen in Deutschland sparen zwar, aber viel zu konservativ. Damit steuern sie direkt auf die Altersarmut zu. Fondspolicen können ein Ausweg aus dem Dilemma sein. Welche Trends sich hier abzeichnen, erklärt Pfefferminzia.

24.04.2017 08:28  Drucken

Fondsgebundene Rentenversicherungen bei Condor

Einen interessanten anderen Weg geht der Versicherer Condor. Er hat Fonds in seine fondsgebundenen Rentenversicherungen aufgenommen, die eine regelbasierte Anlagestrategie (RBA) nutzen.

„Insbesondere nach den jüngsten Kursanstiegen an den Aktienmärkten verzeichnen wir eine große Nachfrage nach Lösungen, die Schutz vor Kursverlusten bieten“, sagt Norbert Müller, Teamleiter Produktmanagement bei Condor.

Wie das funktioniert? Das System basiert auf zwei oft verwendeten Kennlinien für die Entwicklung von Aktienindizes: der 38 und der 200 Tage Linie. Liegt der 38 Tage Durchschnittswert über dem 200 Tage Schnitt, ist der Fonds in Aktien investiert.

Denn eine solche Konstellation spricht tendenziell für weiter steigende Kurse. Liegt der 38 Tage Durchschnitt dagegen unter der 200 Tage Linie, wird das Fondsvermögen in Geldmarktfonds umgeschichtet.

Während es beim Fonds „UniRBA Welt 38/200“ dabei nur die Optionen rein oder raus aus Aktien gibt, arbeitet der „UniRBA 3 Märkte“ mit den drei Töpfen Deutschland, Japan oder den USA.

So kann der Versicherte in einem Topf in Aktien investiert sein, in einem anderen in geldmarktnahen Anlagen. Natürlich gibt es auch im Niedrigzinsumfeld Versicherer, die weiter Garantien anbieten. Auch hier gibt es aber Änderungen, beobachtet Nobis: Die 100 prozentige Beitragsgarantie wackelt.

„Diesen Trend sehen wir im aktuellen Rating der privaten Rentenversicherungen: 80 Prozent sind das neue 100 Prozent.“ Etabliert hat sich auch, dass der Kunde seine Garantie selbst wählen kann. „Wir bieten unterschiedliche Garantiestufen an, die bei 0, 50, 80 und 100 Prozent liegen“, sagt Stefan Becker, Produktmanager Altersvorsorge des Volkswohl Bunds.

Daneben haben die Dortmunder den Baustein „50Step“ im Angebot. Becker: „Er sichert erreichte Wertzuwächse und hat den Vorteil, dass am Anfang alle Sparbeiträge in den Investmentfonds fließen. Die Sicherung setzt immer dann ein, wenn 50 Prozent der vertraglich vereinbarten Beitragssumme – oder jeweils ein Vielfaches davon – erreicht werden.“

Helvetia will Sicherheit bieten

Sicherungsvermögen statt Garantie heißt es bei der Helvetia. Kunden können auf das Sicherungsvermögen zugreifen wie auf einen Fonds.

So lässt es sich mit Einzelfonds oder den Anlagestrategien des Versicherers kombinieren oder auch ganz allein als Anlage nutzen. Der Kunde kann je nach Marktlage also quasi zwischen Fondspolice und klassischer Rentenversicherung hin und herwechseln.

Pfefferminzia HIGHNOON