Rentner auf einer Bank: Wie alt wir werden, können wir nicht voraussehen. Deshalb eignen sich gerade für Rentner Geldanlagen, die ihnen viel Flexibilität geben. © Getty Images
  • Von Redaktion
  • 25.01.2016 um 11:02
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:10 Min

Wird die Lebensversicherung fällig, erhalten Versicherte nach einer Ansparzeit von 30 Jahren im Schnitt 80.000 Euro auf einen Schlag. Nur, wohin mit so viel Geld? Eine Möglichkeit: Die Wiederanlage. Doch das ist nicht immer die beste Idee. Welche Alternativen Rentner haben, lesen Sie hier.

Geht es nach den Wünschen der Versicherer, dann sollten Lebensversicherungskunden ihre fällig gewordenen Verträge direkt wieder bei den Gesellschaften anlegen – und zwar als Sofortrenten, die den Kunden wohl dosierte monatliche Auszahlungen bescheren.

Allerdings, so der Einwand von Finanzexperten, seien diese Angebote angesichts niedriger Zinsen und gesunkener Überschussbeteiligungen oft kein gutes Geschäft. Zudem: Damit der Kunde seinen Kapitaleinsatz über die Jahre wieder herausbekommt, müsste er laut Bericht des Online-Portals Focus.de mindestens 90 Jahre alt werden. Da die Lebenserwartung für Männer jedoch lediglich bei 77 Jahren und für Frauen bei 82 Jahre liegt, ist das eine oft unrealistische Kalkulation.

Rentner, die nach Anlagealternativen suchen, haben diese Möglichkeiten:

Für risikoscheue Anleger, die jedoch flexibel auf ihre Ersparnisse zugreifen wollen, eignet sich beispielsweise ein Festgeldkonto oder ein Bankentnahmeplan. Ebenfalls für sicherheitsbewusste Anleger geeignet, so heißt es bei Focus weiter, seien Geschäftsanteile von Genossenschaftsbanken.

Eine andere Möglichkeit haben Sparer, die vor 1955 geboren wurden. Sie könnten ihr gesetzliches Rentenkonto über Einmalzahlungen stärken und ihre monatliche Rente so erhöhen.

Anlegern, die sich hingegen Renditen von 3 Prozent und mehr wünschen, rät Vermögensverwalter Manfred Rath in dem Bericht weiter: „Ganz ohne Beimischung von Aktien oder aktienähnliche Anlageformen ist keine wirklich vernünftige Rendite erzielbar.“ So könnten beispielsweise die Kombination von verschiedenen Indexfonds und Festgeldkonten zu einer sinnvoll gestreuten Geldanlage führen.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!