Bei Deckungskonzepten fungieren Vermittler selbst als Zeichner der Deckungskonzepte und stärken so ihre Position gegenüber den Kunden © wavebreakmedia/Shutterstock.com
  • Von Redaktion
  • 10.09.2021 um 15:00
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:40 Min
WERBUNG

Deckungskonzepte enthalten meist höhere Leistungsumfänge und bieten günstigere Konditionen als Standard-Tarife. Maßstäbe setzt hier die neue Deckungskonzept-Reihe von Qualitypool, einem der führenden Maklerpools Deutschlands. Von ihr können nicht nur langjährige Vertriebspartner, sondern auch Neueinsteiger profitieren.

Bei Deckungskonzepten handelt es sich um Versicherungsprodukte mit speziell zusammengestellten Leistungspaketen, die sich durch besonders attraktive Tarifbestandteile auszeichnen. Da sich Marktbedingungen und Kundenansprüche aber immer rasanter wandeln, sollten Vermittler und Makler vor allem darauf achten, dass Deckungskonzepte regelmäßig angepasst und überarbeitet werden.

„Vor diesem Hintergrund haben wir im letzten Jahr das Produktmanagement neu ausgerichtet und nach Abschluss der Reorganisation mit der Überarbeitung bestehender Konzepte begonnen“, erklärt Nadine Jung, Lead Assekuradeur beim Maklerpool Qualitypool mit Standorten in Lübeck und Bayreuth. „In Zusammenarbeit mit unseren langjährigen Partnern ist so die erste überarbeitete Deckungskonzept-Reihe entstanden. Sie bildet den Startpunkt für eine neue Produktgeneration in den Bereichen Haftpflicht, Hausrat, Wohngebäude und Unfall.“

Anhand der Qualitypool-Konzepte lässt sich ziemlich gut erkennen, worauf Vermittler und Makler bei der Zusammenarbeit achten sollten. „Zunächst einmal kommt es natürlich auf die fachliche Kompetenz und Erfahrung an“, sagt Qualitypool-Geschäftsführer Norbert Schmitt, der für sein Unternehmen auf eine mehr als 30-jährige Erfahrung mit Deckungskonzepten verweisen kann. Aus dieser Expertise entstünden letztlich dann zahlreiche Details, die eine Kooperation als Qualitypool-Vertriebspartner attraktiv machen. Beispiel Technologie: „Die Abwicklung erfolgt bei uns vollständig digital, in Echtzeitverarbeitung ohne Medienbruch“, so Schmitt. „Die Produkte sind über die Rechner Mr. Money, Smart Compare und Smart Consult abschließbar.“

Attraktive Courtage inklusive

Was Makler ebenfalls im Auge haben sollten, ist der Service, den ein Pool bietet. Sämtliche Dienstleistungen sollten möglichst aus einer Hand kommen. Norbert Schmitt: „Das reicht von der Produktentwicklung bis zu fachlich optimierten Serviceleistungen. Qualitypool setzt hier Standards und liefert seinen Vertriebspartnern alles, was sie brauchen.“ Ebenfalls wichtig: Der Versicherungsschutz der Konzepte sollte regelmäßig automatisch aktualisiert und in die Bestandsverträge der Partner integriert werden – am besten wie bei Qualitypool zu besseren Leistungen bei gleichbleibenden Courtagen.

Überhaupt – das Thema Courtage: „Diesbezüglich haben wir bei der Konzeption darauf geachtet, dass sich die Produkte am Markt behaupten“, so Schmitt. „Sie sind zu lukrativen Courtagesätzen vermittelbar. Die Vermittlung ist für angebundene Vertriebspartner selbstverständlich kostenlos. Mindestumsätze oder ähnliche Einschränkungen verlangen wir nicht.“ Und es kommt hinzu: Vermittler fungieren selbst als Zeichner der Deckungskonzepte und stärken so ihre Position gegenüber den Kunden.

Fakt ist: Es tut sich viel im Bereich der Deckungskonzepte. „Darauf müssen Maklerpools reagieren“, glaubt auch Nadine Jung und kündigt an: „In den nächsten Monaten und Jahren werden wir weitere bestehende Konzepte überarbeiten. Der Bereich Deckungskonzepte wird sich bei Qualitypool aber nicht nur auf die neue Tarifgeneration beschränken. Er wird auch Produktinnovationen und neue Risikoträger umfassen.“

Mehr zum Thema finden Sie hier auf der Website von Qualitypool.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!