Blick in einen Operationssaal. © dpa/picture alliance
  • Von Redaktion
  • 14.12.2018 um 12:27, aktualisiert am 14.12.2018 um 12:37
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:15 Min

In der gesetzlichen Krankenversicherung gebe es „keine Beschränkung des Behandlungsanspruchs wegen hoher Kosten“. Das Sozialgericht Bremen hat daher entschieden, dass eine Krankenkasse 300.000 Euro zahlen muss, die für die medizinische Behandlung eines schwer kranken deutschen Jugendlichen in den USA anfielen. Die Kasse will das Urteil nicht hinnehmen.

Hier geht es zum Beitrag.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!