Aktienanteile der Württ Leben Wüstenrot nimmt Württ Leben von der Börse

W&W Standort am Feuersee, Stuttgart
W&W Standort am Feuersee, Stuttgart © W&W

Die Wüstenrot & Württembergische (W&W) will die Aktienanteile der Minderheitsaktionäre ihrer Lebensversicherungstochter aufkaufen. Ziel des Ganzen ist es, die Württembergische Leben von der Börse zu nehmen.

|  Drucken
W&W bietet den Minderheitsaktionären der Württembergischen Lebensversicherung (Württ Leben) einen Kaufpreis von 17,75 Euro pro Aktie. Derzeit hält Wüstenrot selbst 83,4 Prozent an der Württ Leben. Aus steuerlichen Gründen will der Konzern Anteile bis zu einer Höhe von 94,9 Prozent kaufen.

Hintergrund der Aktion: Nach Beschluss des LVRG hatte die Württ Leben bereits im Sommer angekündigt, die Dividendenzahlungen an ihre Aktionäre einzustellen. Wüstenrot will nun den betroffenen Kleinaktionären die Möglichkeit bieten, ihre Anteile zu verkaufen. Um den Konzern zu straffen und Kosten zu senken, will W&W zudem ihre Lebensversicherungstochter von der Börse nehmen. Laut Pressemitteilung soll das Lebensversicherungsgeschäft allerdings weiterhin eine tragende Säule des Konzerns bleiben.

Im Jahr 2013 betrugen die gebuchten Brutto-Beiträge der Württ Leben 2,2 Milliarden Euro.
POG-GENERATOR für Versicherungsmakler
Werbung

Der POG-GENERATOR unterstützt Sie als Versicherungsmakler, die neuen Anforderungen, die die Richtlinie (EU) 2016/97 über den Versicherungsvertrieb vom 20. Januar 2016 („IDD“) an die Dokumentation Ihrer Produktvertriebsvorkehrungen stellt, zu erfüllen.
Jetzt kostenfrei anmelden www.pog-generator.de.

Pfefferminzia-Zukunftstag

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen