Urlauber auf Teneriffa: Die Kanaren versichern ihre Touristen gegen Corona-Kosten. © picture alliance/Bildagentur-online/McPhoto-Boyungs
  • Von Juliana Demski
  • 10.08.2020 um 19:45
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:35 Min

Keine Angst vor Zusatzkosten in Folge einer Corona-Infektion – damit wollen die Kanarischen Inseln Urlauber anlocken, die wegen der Pandemie eine geplante Reise stornieren wollen. Im Falle einer Covid-19-Erkrankung auf einer der Inseln sind sie ab sofort automatisch über die spanische Axa versichert.

Die Kanarischen Inseln haben mit der Axa Spanien ein Abkommen geschlossen: Alle Touristen, die innerhalb der kommenden zwölf Monate anreisen, bekommen einen Versicherungsschutz vor Zusatzkosten im Falle einer Corona-Infektion vor Ort. Die Kanaren hoffen, mit der Vereinbarung mehr Urlauber anzulocken – und Reisestornierungen zu verhindern.

Laut Tourismusministerin Yaiza Castilla ist die Police bereits aktiv. Sie decke Kosten für medizinische Behandlungen, eine mögliche Rückführung oder verlängerte Aufenthalte aufgrund einer Quarantäne-Verordnung ab, wie das Portal „Teneriffa News“ berichtet.

Die Versicherung gelte für In- und Ausländer, die die Kanaren besuchten. Zudem sichere sie auch Reisende zwischen den einzelnen Inseln ab – allerdings nur, wenn die Infektion nicht bereits vor Reiseantritt bestand.

autorAutorin
Juliana

Juliana Demski

Juliana Demski ist seit 2021 Junior-Redakteurin und Social-Media-Managerin bei Pfefferminzia. Dem Pfefferminzia-Team gehört sie seit 2016 an.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!