Ein Arzt mit OP-Werkzeugen: Die Mitgliederzahl der GKV hat ein Rekordhoch erreicht. © Pixabay
  • Von Juliana Demski
  • 19.10.2017 um 11:57
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:25 Min

Die Mitgliederzahl der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ist zuletzt auf 56,25 Millionen gestiegen, wie aktuelle Daten des Bundesgesundheitsministeriums zeigen. Das ist ein Rekordhoch. Seit 2012 sind insgesamt rund 4,5 Millionen GKV-Mitglieder dazugekommen.

Bis Ende September 2017 waren rund 56,25 Millionen Menschen in Deutschland gesetzlich versichert. In den ersten neun Monaten dieses Jahres sind demnach fast 670.000 neue Mitglieder dazugekommen und sorgen somit für ein neues Allzeithoch. Das geht aus aktuellen Daten des Bundesgesundheitsministeriums hervor.

Dieser Trend ist aber schön länger zu beobachten: Seit 2012 sind insgesamt 4,5 Millionen mehr Menschen zu GKV-Mitgliedern geworden – das macht ein Plus von 9 Prozent.

autorAutor
Juliana

Juliana Demski

Juliana Demski ist seit 2021 Junior-Redakteurin und Social-Media-Managerin bei Pfefferminzia. Dem Pfefferminzia-Team gehört sie seit 2016 an.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!