Check24-Mitarbeiter in der Unternehmenszentrale in München: Das Vergleichsportal schreibt sich eine Corona-gerechte Beratung auf die Fahnen. © dpa/picture alliance
  • Von Juliana Demski
  • 06.05.2020 um 14:34
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:40 Min

Derzeit muss der Versicherungsvertrieb wegen der Corona-Krise umdenken, um Kunden zu erreichen – und das Vergleichsportal Check24 will das nutzen, um sein eigenes digitales Beratungsangebot zu stärken. Wie das Unternehmen nun meldete, verzeichne das Portal eine stetig wachsende Nachfrage nach einer persönlichen Beratung per Screensharing – vor allem im Vorsorgebereich.

„Wir beraten unsere Kunden bereits seit 2012 nicht nur telefonisch, sondern auch digital per Screensharing“, sagt Björn Zollenkop, Geschäftsführer Vorsorgeversicherungen beim Vergleichsportal Check24. „Während der Corona-Pandemie stellen wir fest, dass diese Art der persönlichen Beratung deutlich stärker nachgefragt wird als sonst. Der Versicherungsexperte kommt digital zu den Kunden nach Hause“, freut sich Zollenkop.

Klassische Versicherungsmakler sollten gewarnt sein: Nach eigenen Angaben sei in der Berufsunfähigkeits-, Renten- und Risikolebensversicherung die Nachfrage nach digitaler Beratung per Screensharing im März im Vergleich zum Vorjahresmonat um rund 50 Prozent gestiegen, wie das als Makler registrierte Unternehmen aus München meldet.

Bei der digitalen Beratung per Screensharing sehen Kundenberater und Kunde denselben Bildschirminhalt, gleichzeitig sprechen sie am Telefon. So sollen Fragen direkt und schnell beantwortet werden. Außerdem bekämen die Verbraucher stets alle Eingaben des Kundenberaters und die Ergebnisse im Vergleichsrechner angezeigt, wie Check24 erklärt.

autorAutorin
Juliana

Juliana Demski

Juliana Demski ist Werksstudentin bei Pfefferminzia und unterstützt die Redaktion in der täglichen Berichterstattung.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!