Krankenversicherung› zur Themenübersicht

40.000 Skiunfälle pro Jahr Richtig versichert auf der Piste

Die Sicht eines Skifahrers: Auch auf der Piste sollte man auf den richtigen Versicherungsschutz achten.
Die Sicht eines Skifahrers: Auch auf der Piste sollte man auf den richtigen Versicherungsschutz achten. © Pixabay

Jeder fünfte Sportunfall passiert im Schnee. Und nicht immer geht es glimpflich aus – wer aber übernimmt die Kosten für Bergung, Transport oder gar bleibende Schäden? Hier kommen die Antworten.

|  Drucken

In einigen Bundesländern gehen bald die Skiferien los. Doch wo viel Spaß und Bewegung ist, kann auch schnell etwas passieren. Und die Folgen eines Skiunfalls werden oft nicht vollständig durch die Krankenversicherung gedeckt.

Bergungskosten

„Die Kosten einer medizinischen Behandlung werden zwar grundsätzlich übernommen, beim Transport eines Verletzten vom Berg bis ins Tal ist dies aber nicht immer der Fall“, warnt Gothaer-Experte Ralf Mertke. „Die Kosten können immens sein, wenn der Verletzte zum Beispiel mit dem Hubschrauber geborgen wird.“

Eine private Unfallversicherung übernimmt je nach Vertragsgestaltung Bergungskosten bis zu 30.000 Euro. Bleiben durch den Unfall dauerhafte Beeinträchtigungen der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit zurück, gibt es vom Versicherer – je nach Vertragsbedingungen – ebenfalls etwas; beispielsweise eine Einmalzahlung oder monatliche Rente.

Schutz vor dem finanziellen Ruin

Auch eine private Haftpflichtversicherung sollte vor allem bei Skifahrern nicht fehlen. Nicht selten kommt es auf der Piste zu Kollisionen. Verletzt sich dann der andere Skifahrer, muss man unter Umständen auch für seine Genesung zahlen. Und das kann richtig teuer werden. Eine private Haftpflicht schützt in so einem Fall vor dem finanziellen Ruin. Daher sollten Versicherungsnehmer auf möglichst hohe Deckungssummen bis zu 50 Millionen Euro achten, informiert die Gothaer Versicherung.

Absicherung im Ausland – ja oder nein?

Wer zum Skiurlaub ins Ausland reist, sollte zudem eine Auslandsreisekrankenversicherung   abschließen. Die Police übernimmt sowohl die Kosten für die Heilbehandlung im Ausland als auch einen gegebenenfalls medizinisch notwendigen Krankenrücktranksport. Zudem sind Such-, Rettungs- und Bergungskosten bis zu 2.500 Euro im Falle eines Unfalls gedeckt.

Durchblick – der Zukunftstag für Versicherungsprofis

Pfefferminzia geht on Tour! Am 26. September geht es um Ihre Themen und die Zukunft: Worauf Sie sich als Versicherungsprofi einstellen sollten, um auch künftig erfolgreich zu sein. Mehr erfahren.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen