0,5 statt 0,3 Prozentpunkte mehr Gesundheitsminister Spahn will Pflegebeiträge noch stärker erhöhen

Will den Pflegebeitrag weiter anheben: Gesundheitsminister Jens Spahn.
Will den Pflegebeitrag weiter anheben: Gesundheitsminister Jens Spahn. © dpa/picture alliance

Um den akuten Pflegemangel in Deutschland zu bekämpfen, braucht es laut Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) eine stärkere Anhebung der Pflegebeiträge als bisher geplant. Hier kommen die Details.

|  Drucken

In Deutschland gibt es einen erheblichen Mangel an Pflegekräften. Um das zu ändern, müssen die Pflegeversicherungsbeiträge steigen – und das wohl stärker als geplant, wie Gesundheitsminister Jens Spahn nun erklärte.

Zum Jahreswechsel sollte der Beitragssatz um 0,5 Punkte statt 0,3 Punkte steigen, so der Vorschlag des CDU-Politikers. Nur so könne man mehr Pflegekräfte einsetzen und diese auch besser bezahlen. Laut Spahn gibt es für die Erhöhung der Pflege-Beiträge in der Bevölkerung viel Unterstützung.

Derzeit liegt der Beitragssatz für Eltern bei 2,55 Prozent des Bruttoeinkommens, Kinderlose zahlen 2,8 Prozent.

Durchblick – der Zukunftstag für Versicherungsprofis

Pfefferminzia geht on Tour! Am 26. September geht es um Ihre Themen und die Zukunft: Worauf Sie sich als Versicherungsprofi einstellen sollten, um auch künftig erfolgreich zu sein. Mehr erfahren.

POG-GENERATOR für Versicherungsmakler
Werbung

Der POG-GENERATOR unterstützt Sie als Versicherungsmakler, die neuen Anforderungen, die die Richtlinie (EU) 2016/97 über den Versicherungsvertrieb vom 20. Januar 2016 („IDD“) an die Dokumentation Ihrer Produktvertriebsvorkehrungen stellt, zu erfüllen.
Jetzt kostenfrei anmelden www.pog-generator.de.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen