Wenn die Braut sich nicht traut

|  Drucken

Das Kleid in Flammen, die Ringe geklaut, der Trauzeuge verschollen – Hochzeitsversicherungen decken die Kosten ab, wenn eine Heirat abgesagt oder verschoben werden muss.

Die Kirche voll mit Gästen, die Glocken läuten, der Bräutigam wartet nervös auf seine Zukünftige – umsonst. Der Film „Die Braut, die sich nicht traut“ mit Julia Roberts und Richard Gere in den Hauptrollen zeigt, wie es im schlimmsten Fall kommen kann: Die Braut überlegt es sich im letzten Moment anders und lässt den Bräutigam vor dem Traualtar stehen.

5.000 Euro für eine Hochzeit

Der Klassiker denkt man – doch die Realität sieht anders aus. Denn am häufigsten werden Hochzeiten abgesagt, weil jemand krank wird. Versicherer wie Allianz, Hanse-Merkur, Helvetia und Aon bieten Policen für diesen Fall an. „Im dreistelligen Bereich“ verkauft etwa die Hanse-Merkur jedes Jahr Hochzeitsversicherungen – nicht gerade ein Massenmarkt.

Aber auch nicht sinnlos. Mindestens 5.000 Euro lässt sich der Deutsche im Schnitt die eigene Hochzeit kosten. Essen und Drinks für die Gäste, Hochzeitskleid und Anzug machen den größten Teil aus. Das ist eine Menge verlorenes Geld, wenn die Hochzeit abgesagt oder verschoben werden muss.

Was wenn der Pfarrer krank wird?

Aon versichert deshalb beispielsweise nicht nur das Brautpaar, sondern auch Eltern, Geschwister, Trauzeugen und sogar den Pfarrer. Aber auch wenn die Trauringe verloren gehen, das Brautkleid in Flammen aufgeht oder der Fotograf kurzfristig absagt, ist der finanzielle Schaden gesichert. Denn die Hochzeitsversicherungen haben eine sogenannte Allgefahrendeckung. Heißt: Alles was nicht explizit ausgeschlossen wird, ist im Schutz mit drin.

119 Euro kostet eine 5.000-Euro-Hochzeit bei Aon. Bis auf 100.000 Euro kann das Brautpaar die Deckung hochschrauben, dafür muss es dann aber schon fast 2.000 Euro auf den Tisch legen. Immerhin: Findet der Polterabend maximal zwei Wochen vor der Hochzeit statt, ist auch er im Schutz inbegriffen. Bei der Hanse-Merkur liegt der Deckel bei 25.000 Euro. Dafür ist dann auch die Feier zum Jahrestag enthalten.

Aber: Traut sich die Braut – oder der Bräutigam – nicht, bringt auch die Hochzeitsversicherung nichts. Sie zahlt dann nix. Ausnahme Allianz: Sie übernimmt dann immerhin die Psychotherapie für den Sitzengelassenen.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen