Weitere Versicherer senken ihre Zinsen

Nürnberger, Basler und Neue Leben senken ihre Überschussbeteiligung für 2014. Sechs Versicherer halten die Verzinsung dagegen stabil.

|  Drucken

Die Basler senkt die laufende Verzinsung für 2014 leicht auf 3,4 Prozent, im Vorjahr waren es noch 3,5 Prozent. Auch die Gesamtverzinsung sinkt damit auf 4,1 Prozent.

Bei der Neuen Leben geht es 2014 um 0,25 Prozentpunkte nach unten. Die laufende Verzinsung liegt im kommenden Jahr bei 3,5 statt 3,75 Prozent, die Gesamtverzinsung pendelt sich bei 4,50 Prozent statt 4,75 Prozent ein.

Die Nürnberger schreibt ihren Kunden 2014 0,25 Prozentpunkte weniger gut. 3,75 statt 4,0 Prozent gibt es an laufender Verzinsung, die Gesamtverzinsung sinkt auf 4,25 Prozent.

Die Ergo Leben hält ihre Überschussbeteiligung für 2014 stabil. Sie bleibt bei 3,2 Prozent. Die Gesamtverzinsung liegt weiter bei 3,55 Prozent. Auch Kunden der Victoria Lebensversicherung erhalten wie im Jahr 2013 eine Gesamtverzinsung von 3,35 Prozent. 3,0 Prozent der Gutschrift stammen aus Garantiezins und laufender Verzinsung (2013: 3,0 Prozent).

Die Heidelberger Leben schreibt ihren Kunden 2014 so viel gut wie 2013, nämlich eine Gesamtverzinsung von 4,0 Prozent.

Auch beim Volkswohl Bund bleibt alles beim Alten: Die laufende Verzinsung nämlich bei 3,65 Prozent, die Gesamtverzinsung bei 4,3 Prozent.

Kunden die Universa bekommen ebenfalls die gleiche Verzinsung wie 2013. Die Überschussbeteiligung liegt unverändert bei 3,5 Prozent, die Gesamtverzinsung bei 4,0 Prozent.

Für MyLife-Versicherte ändert sich 2014 auch nichts. Sie bekommen weiter eine Überschussbeteiligung von 4,05 Prozent und eine Gesamtverzinsung von 4,2 Prozent.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen