Viele Versicherer meiden Facebook

Viele deutsche Versicherer sperren sich für Fragen von Kunden auf Facebook. Laut einer aktuellen Studie haben 45 Prozent keine eigene Facebook-Seite.

|  Drucken

26 Millionen Deutsche nutzen Facebook – auch um Unternehmen zu kontaktieren. 45 Prozent der deutschen Versicherer aber, sind in dem Social-Media-Portal gar nicht präsent. Das zeigt die Studie „Versicherungen Online 2014" von Absolit Consulting, für die die Forscher die Web-Präsenz der 42 online-aktivsten Versicherern untersuchte. Studienautor Torsten Schwarz dazu: „Die durchschnittlich drei Fragen, die pro Tag kommen, sollten doch zu beantworten sein."

Im Web präsent seien alle Versicherungen. Viel ungenutztes Potenzial bestehe jedoch beim Gewinnen neuer Kunden im Internet. Mit ihrem Eigennamen stünden alle Versicherungen in den Suchmaschinen ganz oben. Anders jedoch bei generischen Begriffen. Hier gelänge es nur wenigen, auf der ersten Seite der Suchergebnisse zu erscheinen. DEVK, R+V und Gothaer stünden vorne, andere suche man vergeblich, heißt es in der Studie weiter.

Auf der Webseite sehe es oft nicht besser aus: Neukunden fänden nur schwer zum gesuchten Produkt. Wer sich als Interessent anmelden wolle, sehe sich meist mit endlosen Formularen konfrontiert.

Die Studie können Sie hier bestellen.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen