Versicherer planen Pflege-Offensive

|  Drucken

25 Prozent der Versicherer wollen in den kommenden ein, zwei Jahren eine Pflege-Offensive fahren und neue Produkte auf den Markt bringen. Das zeigt der „Produkt-Survey Lebensversicherung 2012/2013“ des Lebensrückversicherers RGA zusammen mit der Unternehmensberatung Towers Watson.

Danach wollen die Versicherer auch ihr Angebot an Grundfähigkeitsversicherungen und  Körperschutzpolicen ausbauen. Ein Viertel möchte hier in den kommenden Jahren aktiver werden. „Damit steht das eigentliche Kerngeschäft der Lebensversicherung – das Risikogeschäft – bei vielen Lebensversicherern wieder im Mittelpunkt“, sagt Klaus Mattar, Hauptbevollmächtigter der RGA International Reinsurance Company Limited Niederlassung für Deutschland.

Größter Hemmschuh für Produktneuheiten ist laut der Befragten die Politik. Immer neue regulatorische Veränderungen machen den Anbietern das Leben schwer. Nach 61 Prozent in 2011, betrachten 2013 sogar 93 Prozent der Versicherer diesen Faktor als Hürde für die Produktentwicklung.

Flexibilität ist ein Muss

Das zentrale Produktmerkmal in der Biometrie-Absicherung ist die Flexibilität: Diesen Aspekt bewerten die Versicherer 2013 noch wichtiger als 2011. „Damit ist vor allem gemeint, dass der Kunde eine Versicherungslösung hat, die er auf seine speziellen Bedürfnisse, etwa in unterschiedlichen Lebensphasen, anpassen kann“, sagt Ulrich Wiesenewsky, der bei Towers Watson für den Produkt-Survey verantwortlich ist.

Entscheidend sind für die Befragten aber auch Antragsbearbeitung und Risikoprüfung. Produkt-Rankings und -Ratings haben an Bedeutung verloren: „Es geht im Produktwettbewerb heute weniger um einzelne Bedingungen als vielmehr um den günstigsten Preis“, so Wiesenewsky.

Das Produktmanagement ordneten die Befragten auf Platz 1 (2011: Platz 4) der künftigen Schlüsselthemen ein. Treiber des Prozesses ist in den häufigsten Fällen der Vorstand.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen