Universa mit Start-Produkt für künftige Beamte

| , aktualisiert um  Drucken

 

Ab sofort können sich Beamtenanwärter und Referendare über das neue Angebot „Beihilfe-Start“ der Universa Krankenversicherung absichern.  Der Versicherungsschutz bietet künftigen Beamten drei Bausteine an.

Je nach Bedarf können sich die Interessenten  im ambulanten, zahnärztlichen und stationären Bereich absichern und auf die vom Bund gezahlte Beihilfe abstimmen. Freie Arztwahl, Heilpraktiker-Behandlung, ambulante Psychotherapie sowie Zahnersatz sind Teil der neuen Krankenversicherung.

Ein 23-jähriger Beamter in spe kann sich zum Beispiel für 67,53 Euro im Monat über „Beihilfe-Start“ versichern. Inklusive sind dann eine 50-prozentige Restkostenabsicherung der Beihilfe und eine Chefarzt-Behandlung im Zweibettzimmer eines Krankenhauses.

Sind die Beamtenanwärter und Referendare erst einmal aus der Ausbildung raus, erfolgt eine Weiterversicherung über den  Tarif „Beihilfe-Classic“, ohne erneute Gesundheitsprüfung.

Pfefferminzia HIGHNOON