Neun Versicherer stellen Neugeschäft ein

Die niedrigen Zinsen machen Versicherungen zu schaffen. Jetzt stellen neun Lebensversicherer ihr Neugeschäft ein, teilt die Bafin mit.

|  Drucken

Von den rund 90 Lebensversicherern, die unter Bundesaufsicht stehen, wollen neun laut Bafin kein oder zumindest kein nennenswertes Neugeschäft mehr reinholen, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

„Der Markt wird etwas schrumpfen, aber nicht dramatisch“, sagte Bafin-Präsidentin Elke König gegenüber der Zeitung. Die Lebensversicherer müssten jedoch vor allem die Kosten im Vertrieb senken. „In der Lebensversicherung ist noch ein zu hoher Kostenblock enthalten.“

Seit der Reform des Versicherungsvertragsgesetzes 2008 müssen Lebensversicherer Versicherte zur Hälfte an ihren Bewertungsreserven beteiligen. Dabei setzte das aktuelle Niedrigzinsumfeld der Branche zu: Es blies den Marktwert von festverzinslichen Papieren stark auf, weshalb die Versicherer sehr hohe Ausschüttungen an Wenige leisten müssen. Der Versichertengemeinschaft gehen so Mittel verloren, die fest für die Zukunft eingeplant waren. Das will die Bundesregierung nun mit einem Maßnahmenpaket stoppen.

Die neun Versicherer wären wohl schnellstmöglich auf ein solches Paket angewiesen – wenn es denn hilft.

Pfefferminzia Event-Kalender
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen