Neue Rentenpolice investiert antizyklisch

|  Drucken

Der Cost-Average-Effekt spielt bei Fondspolicen eine große Rolle. Nach Ansicht von Rolf Klein, Geschäftsführer der NKB, aber mit der falschen Taktik: Aktien würden erst verkauft, wenn sie im Wert tief gefallen sind. Und gekauft, wenn die Kurse bereits wieder gestiegen sind. Eine neue Police soll es jetzt besser machen.

Mit der von NKB angebotenen RenTax Police soll jetzt der Cost-Average-Effet besser genutzt werden. Bringen soll das ein OptiC-Konzept. Wenn die Kurse deutlich nach oben gegangen sind, ist dies das Signal zum Ausstieg. Und zur Sicherung von Gewinnen. Bröckeln die Kurse wieder, werde sofort wieder zugekauft. „Das entspricht nach meinem Verständnis einer Art automatischem antizyklischem Anlageverhalten“, sagt Rolf Klein, Chef der NKB Neue Krefelder Beratungsgesellschaft. Höhere Renditen könnten nur mit systematischem Handeln und Disziplin erreicht werden.

In den vergangenen zwölf Jahren wären mit diesem Konzept Beitragsrenditen von 6 Prozent machbar gewesen ? trotz Finanz- und Schuldenkrise. Bisher bieten NKB und die liechtensteinische Vienna Life die Police nur als Nettotarif an. Für 2014 ist aber auch ein Provisionstarif geplant.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen