MyLife mit gutem Geschäftsergebnis

Der auf provisionsfreie Netto-Tarife spezialisierte Versicherer MyLife ist im vergangenen Geschäftsjahr kräftig gewachsen. Die Bruttobeitragseinnahmen stiegen von 46 Millionen auf knapp 56 Millionen Euro, was einem Plus von 20,2 Prozent entspricht.

|  Drucken

Auch der Jahresüberschuss des Versicherers legte auf insgesamt eine Million Euro nach Steuern zu (2012: 0,8 Millionen Euro; + 29,2 Prozent). MyLife hatte 106.584 (2012: 96.761) Verträge per 31. Dezember 2013 im Bestand und verzeichnete für 2013 damit ein Plus von 10,2 Prozent.

Die Storno- und Verwaltungskostenquoten hat der Versicherer weiter gesenkt. Die Verwaltungskosten liegen nun bei 5,4 Prozent (2012: 5,8 Prozent) – im Geschäftsfeld Netto-Tarife liegen sie bei 1,3 Prozent. Auch die Stornoquote – gemessen am statistischen Jahresbeitrag – ist mit 5,7 Prozent rückläufig. Bezogen auf die Netto-Tarife liegt sie mit 4,2 Prozent eineinhalb Prozentpunkt niedriger.

Bei den Kapitalanlagen hat MyLife 2013 eine Netto-Verzinsung von 4,0 Prozent erzielt. Die Überschussbeteiligung liegt mit 4,2 Prozent für 2014 deutlich über dem Marktschnitt.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen