MyLife mit gutem Geschäftsergebnis

Der auf provisionsfreie Netto-Tarife spezialisierte Versicherer MyLife ist im vergangenen Geschäftsjahr kräftig gewachsen. Die Bruttobeitragseinnahmen stiegen von 46 Millionen auf knapp 56 Millionen Euro, was einem Plus von 20,2 Prozent entspricht.

|  Drucken

Auch der Jahresüberschuss des Versicherers legte auf insgesamt eine Million Euro nach Steuern zu (2012: 0,8 Millionen Euro; + 29,2 Prozent). MyLife hatte 106.584 (2012: 96.761) Verträge per 31. Dezember 2013 im Bestand und verzeichnete für 2013 damit ein Plus von 10,2 Prozent.

Die Storno- und Verwaltungskostenquoten hat der Versicherer weiter gesenkt. Die Verwaltungskosten liegen nun bei 5,4 Prozent (2012: 5,8 Prozent) – im Geschäftsfeld Netto-Tarife liegen sie bei 1,3 Prozent. Auch die Stornoquote – gemessen am statistischen Jahresbeitrag – ist mit 5,7 Prozent rückläufig. Bezogen auf die Netto-Tarife liegt sie mit 4,2 Prozent eineinhalb Prozentpunkt niedriger.

Bei den Kapitalanlagen hat MyLife 2013 eine Netto-Verzinsung von 4,0 Prozent erzielt. Die Überschussbeteiligung liegt mit 4,2 Prozent für 2014 deutlich über dem Marktschnitt.

Pfefferminzia-Zukunftstag 2019

Durchblick – der zweite Zukunftstag für Versicherungsprofis fand dieses Mal am 21. Mai in Köln statt. Hoch über den Dächern der Rhein-Metropole tauschten sich rund 100 Teilnehmer mit namhaften Referenten und Ausstellern über Zukunftsthemen in der Assekuranz aus. Verschaffen Sie sich hier einen Eindruck von der Veranstaltung.

Gesundheit Special
Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen