Mehmet Gökers Lamborghini im Visier der Polizei

Die Staatsanwaltschaft Kassel ermittelt nach wie vor gegen den Ex-Meg-Chef Mehmet Göker. Am Wochenende bekam der wohl berühmteste Versicherungsvertreter Deutschlands, der derzeit in der Türkei lebt, Besuch von der Polizei. Doch diesmal ging es nicht um Meg, sondern um Gökers Auto.

| , aktualisiert um  Drucken

Sein Markenzeichen sind die Großbuchstaben. „GESTERN VOR DER FIRMA BESUCH VON MEINEN FREUNDEN DER POLIZEI“, schrieb Mehmet Göker auf seiner Facebook-Seite. Darunter das Bild eines türkischen Polizeiwagens und mehrerer Männer, die zusammen mit Göker vor der offenen Heckklappe seines Autos stehen. „Erinnerte mich an alte Kasseler Zeiten“, fügt der Meg-Gründer in normaler Schrift hinzu.

Die erste Begegnung Gökers mit der Polizei ist es nicht. Schließlich hat die Staatsanwaltschaft Kassel den Meg-Gründer bereits im April vergangenen Jahres wegen des Verdachts gewerbsmäßigen Verrats von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen sowie Verstoßes gegen das Datenschutzgesetz angeklagt. Gökers Generalbevollmächtigter bei Meg, Vincent Ho, sitzt in Untersuchungshaft. Sollte Göker demnächst wieder nach Deutschland kommen, wird er voraussichtlich ebenfalls festgenommen. Doch das Zusammentreffen mit den türkischen Gesetzeshüter hatte keinen so dramatischen Hintergrund: Die Polizisten waren nur neugierige auf Gökers Lamborghini und haben ihn angehalten, um sich den Sportwagen genauer anzuschauen. „Man beachte den Tee der uns serviert wird“, so Göker.

Pfefferminzia HIGHNOON