LVM mit neuen Zusatztarifen

Traditionelle chinesische Medizin, Augenlasern oder Hautscreening – bei der LVM Krankenversicherung gibt es drei neue Zusatzprodukte.

|  Drucken

Die LVM Krankenversicherung erweitert ihr Angebot: Sie bringt am 1. Juli drei neue Zusatzprodukte auf den Markt. Sie decken Naturheilkunde, Sehen und Hören sowie Vorsorge ab. „Die Menschen zeigen zunehmendes Interesse an zusätzlicher Absicherung in diesen Bereichen“, sagt Abteilungsdirektor Achim Kramer. „Als Antwort darauf haben wir nun neue Produkte entwickelt.“

„LVM-Natur“

Die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) darf gemäß dem Sozialgesetzbuch nur die Leistungen erbringen, die notwendig sind. Die Nachfrage nach alternativen Heilverfahren nehme jedoch zu, weshalb LVM den Tarif „LVM-Natur“ auf den Markt bringt: Die Versicherung übernimmt beispielsweise 80 Prozent der Kosten für Behandlungen durch Heilpraktiker und naturheilkundlich spezialisierte Ärzte – etwa auf den Feldern der Osteopathie, der Chiropraktik und der traditionellen chinesischen Medizin.

„LVM-A&O“

Mit dem Zusatzprodukt „LVM-A&O“ – Augen und Ohren – bezahlt dieLVM 80 Prozent der Kosten für Sehhilfen und Restkosten für Hörgeräte, die nach der Zuzahlung der GKV übrigbleiben. Außerdem übernimmt sie auch Maßnahmen aus der refraktiven Chirurgie wie etwa Augenlaseroperationen.

„LVM-Check“

Mit dem Produkt „LVM-Check“ trägt die Versicherung die Kosten für Vorsorge- und Früherkennungsuntersuchungen – auch im Hinblick auf Krebs – sowie für Schutzimpfungen: vom Hautscreening über den Hirnleistungscheck bis hin zum 3D-Ultraschall in der Schwangerschaft.

Pfefferminzia-Zukunftstag 2019

Durchblick – der zweite Zukunftstag für Versicherungsprofis fand dieses Mal am 21. Mai in Köln statt. Hoch über den Dächern der Rhein-Metropole tauschten sich rund 100 Teilnehmer mit namhaften Referenten und Ausstellern über Zukunftsthemen in der Assekuranz aus. Verschaffen Sie sich hier einen Eindruck von der Veranstaltung.

Gesundheit Special
Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen