KVK in Köln – Die Messe in Bildern

Deutschlands umsatzstärkster Maklerpool Fonds Finanz lädt zur Messe – und viele Besucher kamen. Geschäftsführer Norbert Porazik verkündete auf der KVK eine Neuerung: Fonds Finanz führt ein Bestandssicherungskonzept ein, das Maklern größtmögliche Sicherheit ihrer Bestände garantiert – auch bei Streitfällen.

| , aktualisiert um  Drucken

Von Oliver Lepold

Die KVK fand bereits zum vierten Mal in Köln statt, bot mehr als 70 Fachvorträge und unter anderem die Starspeaker Martin Limbeck und Börsenexperte Dirk Müller sowie ein Public Viewing des WM-Spiels Deutschland - USA.

Norbert Porazik, Geschäftsführer der Fonds Finanz, gab auf der Messe ein neues Bestandssicherungskonzept für die Makler der Fonds Finanz bekannt. Studien zeigten, dass die größte Angst, sich einem Pool anzuschließen, in der Sicherheit der Bestände liege, so Porazik, daher habe man hier angesetzt.

Fonds Finanz stellt neues System zur Bestandssicherung vor

Das neue System tritt ab 15. Juli 2014 in Kraft und funktioniert wie folgt: Ein externer Wirtschaftsprüfer erhält über eine verschlüsselte Datenverbindung tagesaktuell die relevanten Bestandsdaten aller über Fonds Finanz vermittelten Verträge. Übertragen werden die IHK-Nummer des betreuenden Vermittlers, die Vertragsnummer der Police und die jeweilige Versicherungsgesellschaft. Es werden keine personenbezogenen Daten übermitelt. Der Wirtschaftsprüfer sichert die Daten.

„Die Auslagerung dieser minimalen Bestandsdaten garantiert dem Vermittler einen dauerhaften Zugriff auf seine Bestände – jederzeit und unabhängig vom Willen des Maklerpools“, so Porazik, denn Fonds Finanz sichere dem Makler per Vertriebsvereinbarung zu, dass er alleiniger Eigentümer seiner Bestände ist und eine pauschale Bestandsfreigabe vorliege. Der Pool kann die Übertragung unter diesen Gegebenheiten nicht verhindern.

Fast alle Versicherer haben ihr OK gegeben

Mit nahezu allen Versicherungsgesellschaften hat Fonds Finanz bereits entsprechende Vereinbarungen getroffen. Die Allianz hat eine mündliche Zusage gegeben, hier sei man aber noch in Abstimmungsgesprächen.

Das Bestandssicherungskonzept hat Fonds Finanz mit unabhängigen Juristen entwickelt. Ein auf der Website des Pools veröffentlichtes Rechtsgutachten der Kanzlei Wirth Rechtsanwälte bestätigt die Rechtssicherheit des Bestandssicherungskonzepts.

Die Talsohle ist fast durchschritten

Fonds Finanz nahm im Rahmen der KVK auch Stellung zu den Unternehmenszahlen. Laut Tim Bröning, Mitglied der Geschäftsführung, ist die Talsohle bei den Gewinnrückgängen (Rückgang von 10,1 auf 4,1 Millionen Euro in 2013) nahezu durchschritten, für 2014 rechne man mit einem Gewinn von rund 2,0 Millionen Euro.

Als Gründe für den neuerlichen Gewinneinbruch wurden in erster Linie Investitionen aufgrund der Regulierungsvorschriften und der Ausbau der Sparten Sach, Investment und Baufinanzierung sowie geringere Margen insbesondere in der Krankenversicherungssparte angeführt.

Dennoch erreicht Fonds Finanz das Umsatzziel von 100 Millionen Euro bei den Provisionserlösen für 2013 nahezu erreicht, für 2014 ist ein Umsatzzuwachs geplant, am stärksten im Bereich der Sachversicherungen. Die Mitarbeiterzahl soll im Jahresdurchschnitt auf 222 steigen.

Pfefferminzia HIGHNOON