Keine Dividendensperre bei der Talanx

Luftaufnahme der Talanx Konzernzentrale
Luftaufnahme der Talanx Konzernzentrale

Das LVRG gibt der Bafin die Möglichkeit, aus wirtschaftlichen Gründen einzelnen Versicherern die Ausschüttung von Dividenden zu verbieten. Die Talanx Versicherung sieht sich von dieser Regelung nicht berührt.

| , aktualisiert am 12.11.2014 11:07  Drucken

Der Versicherungskonzern Talanx sieht sich von einer möglichen Dividendensperre nicht betroffen, sagte eine Konzernsprecherin gegenüber der Wirtschaftszeitung „Euro am Sonntag“. Nach Angaben der Sprecherin wird bei der größten Tochterfirma HDI Leben der Bilanzgewinn bereits seit Jahren im Unternehmen belassen. Auch für 2014 und 2015 sei dies geplant. Die kleineren Gesellschaften Targo Leben, PB Leben und Neue Leben würden nicht in Form jährlicher Ausschüttungen, sondern auf Basis von Verträgen Gewinne weitergeben.

Das neue Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) ermöglicht es der Finanzaufsicht Bafin, Versicherern die Ausschüttung von Dividenden an ihre Aktionäre zu untersagen, wenn die Garantieleistungen an Versicherungskunden gefährdet scheinen. Einer der ersten Versicherer, der kürzlich eine Dividendensperre beschlossen hat, ist die Württembergische. Diese will durch die künftige Thesaurierung der Gewinne die Eigenkapitalbasis stärken.

Pfefferminzia HIGHNOON