Josef Ackermann macht auf nachhaltig

|  Drucken

Der ehemalige Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann hat eine Führungsposition mehr inne. Ausgerechnet bei einem Unternehmen, das mit Schlagwörtern wie „Verantwortungsbewusstsein" wirbt.

Erst Credit Suisse, dann Deutsche Bank, aktuell Verwaltungsratschef bei der Zurich Versicherungsgruppe und stellvertretender Aufsichtsratschef bei Siemens. Jeder hatte sich ein Bild von Josef Ackermann gemacht – und dann das: Ein Beratungsmandat bei der schwedischen Beteiligungsgesellschaft EQT und die Mitgliedschaft im Führungsgremium.

Ackermann ist für vieles bekannt. Soziales Verantwortungsbewusstsein gehört nicht wirklich dazu. Das könnte sich nun ändern: Das schwedische Investment-Unternehmen ist laut Webpräsenz auf Private-Equity-Produkte spezialisiert, die Anleger mit reinem Gewissen kaufen sollen.

Verantwortungsbewusste Beteiligungen, nachhaltiges industrielles Wachstum, Mission zu helfen. Das sind Managementansätze und Motive, die EQT auf seiner Website bewirbt.

Durchblick – der Zukunftstag für Versicherungsprofis

Pfefferminzia geht on Tour! Am 26. September geht es um Ihre Themen und die Zukunft: Worauf Sie sich als Versicherungsprofi einstellen sollten, um auch künftig erfolgreich zu sein. Mehr erfahren.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen