Huk-Coburg kauft Vergleichsportal Transparo

Die Huk-Coburg übernimmt alle Anteile am Vergleichsportal Transparo – vielleicht aber nur, um es dann zu schließen.

| , aktualisiert um  Drucken

Wie Versicherungsjournalist Herbert Fromme in seinem „Versicherungsmonitor“ berichtet, wir die Huk-Coburg alleiniger Anteilseigner des Internetportals Transparo. Talanx und Württembergische Gemeindeversicherung, die bisher auch noch Anteile am Unternehmen halten, sind damit raus.

Über die Gründe für den Schritt wird in der Branche spekuliert. Huk-Coburg wolle das Vergleichsportal – das Verluste schreibt – eventuell mit einer anderen Tochtergesellschaft verschmelzen und so die Verluste steuerlich geltend machen. „Eine Schließung des Portals wird in Coburg ebenfalls erwogen, heißt es in der Branche“, berichtet Fromme weiter.

Pfefferminzia HIGHNOON