Helvetia bringt neue Kunstversicherung auf den Markt

Die neue Kunstversicherung CargoArt des Schweizer Versicherers Helvetia richtet sich vor allem an Betreiber kleinerer Kunstgalerien und Händler. Die Versicherungssumme reicht bis maximal 250.000 Euro.

|  Drucken

Über die neue Allgefahrendeckungsversicherung CargoArt der Helvetia können Galeriebetreiber Exponate bis zu einer Summe von 250.000 Euro gegen Beschädigung und Diebstahl versichern. Neben Gemälden, Zeichnungen und Fotografien gilt der Schutz unter anderem auch für Antiquitäten, Skulpturen und Sammlerstücke wie Schmuck oder Münzen. Der Versicherungsschutz gilt auch dann, wenn es keine Einbruchmeldeanlage in der Galerie gibt.

Werden die Kunstgegenstände verschickt, bietet die Helvetia ihren Kunden an, etwa die Zwischenlagerung bei einem Spediteur bis zu einer Summe von 100.000 Euro mitzuversichern. Vorübergehende Aufenthalte auf Messen, bei Gutachtern oder Restauratoren sind bis zu einer Gesamtversicherungssumme von 25.000 Euro inbegriffen.

CargoArt beinhaltet auch einen Rundum-Schutz bei Transporten durch Speditionen, Paketdienste sowie mit eigenen oder gemieteten Fahrzeugen. Der Tarif gilt international, so sind auch Transporte zwischen Deutschland und der Schweiz, Österreich, Frankreich, den Benelux-Staaten sowie Dänemark mitversichert.

Pfefferminzia Event-Kalender
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen