Fragwürdige Verbindung Hanse-Merkur-Tochter übernimmt Vergleichsportal Geld.de

Screenshot der Seite Geld.de
Screenshot der Seite Geld.de © Geld.de

Der Leipziger Portalbetreiber Unister verkauft seine Finanzseite Geld.de. Abnehmer ist das Hamburger Unternehmen HVP Hanse Vertriebspartner, eine Tochter der Hanse-Merkur Versicherungsgruppe. Diese Verflechtung sorgte in der Vergangenheit schon für Kritik.

|  Drucken

Die Übernahmesumme ist nicht bekannt, die etwa 30 Mitarbeiter des Portals sollen aber ihre Arbeitsplätze in Dresden und Leipzig behalten dürfen. Das Kartellamt muss der Transaktion noch zustimmen.

Diese Verflechtung von Versicherung und Verbraucherportal haben Verbraucherschützer bereits kritisiert. Bei Tests von Geld.de seien „auffällig oft“ Produkte der Hanse-Merkur in den Ergebnislisten aufgetaucht sein, berichtete etwa der Versicherungsbote.  

Pfefferminzia-Zukunftstag 2019

Durchblick – der zweite Zukunftstag für Versicherungsprofis fand dieses Mal am 21. Mai in Köln statt. Hoch über den Dächern der Rhein-Metropole tauschten sich rund 100 Teilnehmer mit namhaften Referenten und Ausstellern über Zukunftsthemen in der Assekuranz aus. Verschaffen Sie sich hier einen Eindruck von der Veranstaltung.

Gesundheit Special
Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen