Gothaer verbessert seine Maklerbetreuung

Die Gothaer plant  zum 1. Januar 2015 eine verbesserte Betreuungsstruktur im Maklervertrieb und reagiert damit auf eine kürzlich durchgeführte Maklerbefragung.

| , aktualisiert um  Drucken

Demnach wünschen sich Makler vor allem Absprechpartner mit Spezialwissen.

Spezialisierte Maklerunternehmen sollen ab 2015 einen Ansprechpartner aus der jeweiligen Sparte erhalten. So wird gewährleistet, dass sie sich in den Unternehmensthemen gut auskennen und Entscheidungen schneller getroffen werden können.  Das Nationale Key Account Management der Gothaer (NAC) betreut weiterhin die großen Pools und Vertriebe.

Für Makler mit wenig Geschäftsvolumen  soll eine zentrale Einheit in Köln aufgebaut werden. Maklerunternehmen, die hingegeben regional aufgestellt sind, können sich weiterhin an die Maklerdirektionen mit ihrer Innen- und Außendienstmannschaft wenden.

Durch diese neue Ausrichtung sollen die Ansprechpartner besser erreichbar sein und auf die veränderten Bedürfnisse im Maklermarkt reagieren. „Die geplanten Veränderungen werden im kommenden Jahr sorgfältig vorbereitet und sollen zum 1. Januar 2015 umgesetzt werden“, kündigt Ulrich Neumann, Leiter des Maklervertriebs der Gothaer, an. „Bis dahin stehen unseren Maklern weiterhin die bekannten Ansprechpartner zur Verfügung“

Pfefferminzia HIGHNOON