Fondspolice von Standard Life setzt auf Absolute-Return-Fonds

Teamlösung: Morningstar wählt vielversprechende Absolute-Return-Produkte aus, Standard Life bündelt diese in einer Fondspolice.

|  Drucken

Wer beim schottischen Versicherer Standard Life mit der Fondspolice Maxxellence Invest fürs Alter vorsorgt, kann ab sofort auch ein Absolute-Return-Portfolio mit Zielfonds von Drittanbietern besparen. Das ist bemerkenswert – verfügt die Investmenttochter der Gesellschaft aus Edinburgh doch bereits über das Flaggschiff SLI Global Absolute Return Strategies Fund, kurz GARS (WKN: A1H5Z0).

Anleger und Pensionseinrichtungen in aller Welt haben diesem Vorzeige-Absolute-Return-Fonds bis heute fast 40 Milliarden Euro anvertraut – unter ihnen sind auch zahlreiche Maxxellence-Invest-Kunden.

Orientiert am Kundenwunsch

„Einige deutsche Anleger wünschten sich jedoch noch etwas anderes“, sagt Claus Mischler. Der Leiter der Produktentwicklung bei Standard Life Deutschland fand in Befragungen heraus, dass so mancher Interessent ein Konzept möchte, das auf die Expertise mehrerer Asset-Manager und auch auf unterschiedliche Management-Ansätze zurückgreift.

Die Umsetzung dieses Best-of-Prinzips setzte Mischler mit Unterstützung von Morningstar Investment Management Europe um. „Die Kooperation mit dem renommierten Fondsanalyse-Unternehmen gewährleistet, dass unsere Vorsorgesparer auf ein sehr breit diversifiziertes und leistungsstarkes Portfolio bauen können, das Renditechancen optimiert und Schwankungsrisiken bestmöglich reduziert“, erklärt Mischler.

Das neue Konzept trägt die Bezeichnung „SL Morningstar Absolute Return Portfolio“. Welche Fonds ins Portfolio kommen oder wieder veräußert werden, entscheidet Morningstar in Eigenregie: „Unabhängigkeit bei der Produktauswahl hat für uns oberste Priorität“, unterstreicht Mischler.

Bei der Bestückung des Portfolios baut Morningstar auf die Kombination unterschiedlicher Fonds-Strategien: Neben bekannten Absolute-Return-Produkten wie beispielsweise dem Invesco Balanced-Risk Allocation Fund, dem M&G Optimal Income oder dem BGF Global Allocation Fund kommen hierfür auch eher unbekannte Fonds infrage – etwa der GLG European Alpha Alternative Class, der erfolgreich Long-short-Strategien umsetzt.

Mit dem GARS ist zudem der Absolute-Return-Vorzeigefonds von Standard Life Investments mit von der Partie. Fondsmanager Guy Stern und sein Team nutzen aktuell beim GARS 25 Strategien aus unterschiedlichen Bereichen. Mit ihnen erzielten die Manager in den zurückliegenden Jahren aktienähnliche Renditen bei deutlich reduzierten Schwankungen.

Unabhängig Werte schaffen

Apropos Schwankungen – um stetige attraktive Erträge auf Portfolio-Ebene zu erzielen, erschöpft sich der Ausleseprozess beim SL Morningstar Absolute Return Portfolio nicht in der Zusammenstellung von Produkten mit gutem Track Record. Denn die einzelnen Fonds sollen auch möglichst unabhängig voneinander Werte schaffen und nicht im Gleichkang auf- und abschwingen.

Läuft es in einem bestimmten Segment dann einmal nicht so gut, gleicht dies eine überdurchschnittliche Wertentwicklung in anderen Bereichen aus. Morningstar berücksichtigt diesen Korrelationsaspekt: Insgesamt wird das Portfolio zwischen sieben und 20 Zielfonds umfassen.

Die strategische Asset Allocation wird darüber hinaus von Morningstar jedes Vierteljahr überprüft. Besteht Handlungsbedarf, können einzelne Fonds auch kurzfristig ausgewechselt werden. Stößt der neue Multi-Manager-Ansatz auf breite Resonanz, will Standard Life die Zusammenarbeit mit Morningstar vertiefen und weitere Portfolios zur Auswahl anbieten.

Maxxellence-Invest-Kunden wird diese Vielfalt nur recht sein: Schließlich können sie ihre Fondsauswahl permanent anpassen. Damit besteht die Chance, stets in Anlagen investiert zu sein, die zur jeweiligen Risikoneigung passen.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen