El-Erian verlässt Pimco, bleibt aber bei Allianz

Bruch bei einem der größten Anleihemanager der Welt: Die Chefs Bill Gross und Mohamed El-Erian gehen getrennte Wege. El-Erian bleibt der Muttergesellschaft Allianz aber erhalten.

|  Drucken

Mohamed El-Erian, Geschäftsführer und Co-Investmentchef von Pimco, wird die Fondsgesellschaft Mitte März verlassen. Seinen Posten im internationalen Vorstand der Muttergesellschaft Allianz behält er jedoch. Außerdem wird er den Versicherer in weltweiten wirtschaftlichen und politischen Angelegenheiten beraten. Er berichtet direkt an den Allianz-Geschäftsführer Michael Diekmann.

Damit ist Bill Gross wieder alleiniger Investmentchef bei Pimco. Gründe für die Trennung nennt das Unternehmen nicht. Von der Spitze verabschieden will sich Gross aber scheinbar noch lange nicht, wie er per Twitter bewies. „Ich bin bereit für weitere 40 Jahre“, textete der 69-Jährige dort am Dienstag.

Neben dem Rücktritt von El-Erian gibt Pimco auch weitere personelle Veränderungen bekannt. So werden Andrew Balls und Daniel Ivascyn stellvertretende Investmentchefs. Der bisherige operative Chef Douglas Hodge wird Geschäftsführer, während Jay Jacobs, aktueller Chef des Talent-Managements, den Präsidentenposten übernimmt. Außerdem wird Craig Dawson neuer Chef für das strategische Geschäft. Er verantwortet gegenwärtig das Geschäft von Pimco in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Pfefferminzia Event-Kalender
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen