Einsitzende Infinus-Manager fliegen aus Haftungsdach

Drei Vorstände der Finanzgruppe um Infinus und Future Business arbeiten nicht mehr als vertraglich gebundene Vermittler für das Haftungsdach „Infinus Finanzdienstleistungsinstitut“. 

|  Drucken

Das berichtet „Fonds professionell“. Dies hätten Recherchen in der Vermittlerdatenbank der Finanzaufsicht Bafin ergeben. Das Haftungsdach ist vom Infinus-Konzern rechtlich unabhängig und somit trotz der Insolvenz von Fubus weiter in Betrieb.

Kewan K., Rudolf O. und Andreas K. arbeiten demnach seit Mitte Januar nicht mehr für Infinus. Aber auch schon vorher waren den Dreien die Hände gebunden. Sie sitzen seit Anfang November in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen Anlegerbetrug vor. Sie sollen mit falschen Angaben Millionen eingesammelt haben.

Jetzt meldete das Haftungsdach sie kurzerhand als Vermittler ab. Neben ihrer Tätigkeit im Vorstand hatten die drei Manager laut Bafin-Recherche aber auch Orderschuldverschreibungen und Genussrechte vermittelt.

Viele Vermittler haben das Haftungsdach bereits verlassen. Jung, DMS & Cie. sowie Brenneisen Capital werben um sie.

Wie „Fonds professionell“ weiter berichtet, sind die Abmeldungen vom Haftungsdach seit der Razzia Anfang November bis einschließlich 21. Januar auf 167 gestiegen. Immerhin gut 700 vertraglich gebundene Vermittler bleiben Infinus noch. Damit ist es weiter eines der größten Haftungsdächer Deutschlands.

Pfefferminzia Event-Kalender
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen