DBV erhöht Prämien für Lebensversicherungen

Alte Werbekampagne der DBV
Alte Werbekampagne der DBV

Wer zwischen Mitte der achtziger und Ende der neunziger Jahre eine Kapitallebensversicherung bei der DBV Versicherung abgeschlossen hat, muss künftig tiefer in die Tasche greifen. Die Versicherung hat ihre Prämien um einen „mittleren einstelligen Prozentbetrag“ erhöht.

| , aktualisiert am 12.11.2014 10:45  Drucken

Die Versicherungsgesellschaft DBV hat die Prämien für Kapitallebensversicherungen angehoben. Das berichtet „Euro am Sonntag“. Eine Sprecherin der DBV-Muttergesellschaft Axa bestätigte die Gebührenerhöhung gegenüber dem Blatt. Nach ihren Angaben handelt es sich im Schnitt um einen „mittleren einstelligen Prozentbetrag“, den die Kunden zusätzlich zahlen müssen. Betroffen seien Verträge, die zwischen Mitte der achtziger Jahre und der Jahrtausendwende abgeschlossen wurden.

Dabei ist eine Prämienerhöhung eigentlich gesetzlich verboten. Bei der DBV funktioniert das jedoch aufgrund einer bestimmten Vertragsklausel. Diese sogenannte sofortige Beitragsermäßigung sieht vor, dass ein Teil der Überschüsse dazu verwendet wird, Prämien gering zu halten. Anfang 2014 kündigte DBV laut Axa-Sprecherin die sofortige Beitragsermäßigung jedoch auf unbestimmte Zeit.

Die DBV ist nicht die erste Versicherung, die die Prämien erhöht. Auch die Debeka hatte 2013 bei vielen Altverträgen den Sofortrabatt gestrichen.

Pfefferminzia HIGHNOON