Dax knackt Allzeithoch

| , aktualisiert um  Drucken

Heute morgen um genau 9.50 Uhr war es soweit: Der deutsche Aktienindex Dax schaffte den höchsten Wert in seiner 25-jährigen Geschichte. 8.358 Punkte errreichte der deutsche Leitindex.

Die Tendenz zeigt laut Analystenmeinung weiter nach oben. Es sei sogar eine Art Aufwärts-Crash oder Katastrophenhausse möglich. Die passiert, wenn Anleger den Glauben an Papiergeld verlieren und das Vermögen in Sachwerte wie eben Aktien umschichten. Beschleunigt wird das Ganze, wenn viele institutionelle Investoren ihre Anleihenbestände verkaufen, weil sie durch Mini-Renditen nach Inflation nur Geld verlieren. Kaufen sie von diesem Geld Aktien, trifft sehr viel Geld auf ein begrenztes Aktienangebot. Und schon schießen die Kurse nach oben - selbst, wenn die Aussichten für die Unternehmen nicht besonders rosig sind.

Im Extremfall folgt danach der Zusammenbruch des Papiergeldsystems. Jedenfalls nach der Theorie Ludwig von Mises, der den Begriff der Katastrophenhausse prägte.

Es gibt aber ebenso viele Analysten, die jetzt eine Korrektur des Dax erwarten. Bei einer Katastrophenhausse müsste außerdem der Goldpreis sehr stark steigen. Und der zeigt ja nun gerade eher in die andere Richtung.

Pfefferminzia HIGHNOON