Zuhause

Schlagzeilen

Produkt Nürnberger bringt Wohnungs-Schutzbrief auf den Markt

Weihnachten ohne Heizung? Für viele undenkbar, man möchte ja nicht frieren. Deshalb ist es gerade im Winter besonders wichtig, dass Heizkörper gut funktionieren. Falls ein Defekt auftritt, dauert es meist recht lange, bis Handwerker informiert sind und auch Zeit haben. Die Nürnberger möchte das Szenario einer kaputten Heizung mit ihrem neuen Wohnungs-Schutzbrief nun vereinfachen – und das ist nur ein Teil der Leistungen. mehr...

Grobe Fahrlässigkeit muss nachweisbar sein Wann haftet ein Mieter für Wasserschäden?

Wenn im Eigenheim ein Wasserschaden auftritt, fällt dies oft auf den Besitzer selbst zurück. Aber wie sieht es bei Mietern aus? Hier gilt grundsätzlich: Nur bei nachweisbarer, grober Fahrlässigkeit ist eine Haftung des Mieters gegeben. Ein Gericht hat nun kürzlich darüber geurteilt, ob die Versicherung des Vermieters das Schadensgeld vom Mieter zurückfordern darf. Wie die Verhandlung ausgegangen ist, lesen Sie hier. mehr...

Prognosen zum Klimawandel Keine Entwarnung für Deutschland

Die vorläufige Jahresbilanz für das Wettergeschehen in Deutschland offenbart, dass vor allem Ortschaften im Süden der Republik mit extremen Regenmengen zu kämpfen hatten: Allein im bayerischen Simbach gingen im vergangenen Sommer innerhalb von nur 48 Stunden 180 Liter pro Quadratmeter nieder und richteten erhebliche Schäden an. Klimaforscher erwarten, dass extreme Wetterlagen auch im Norden zunehmen werden – und plädieren „für mehr Eigenvorsorge der Bürger und eine neue Kultur im Umgang mit Naturgefahren“. mehr...

Schäden vorbeugen Wie Hausbesitzer ihre Häuser unwetterfest machen

Schäden durch Naturereignisse haben in den vergangenen Jahren zugenommen. Immer häufiger kommt es zu Hochwasser auch in Regionen, die bisher als nicht gefährdet galten. Aus diesem Grund ist für Hausbesitzer eine Elementarschadenversicherung unerlässlich. Welche Maßnahmen zudem helfen, Schäden zu verhindern, lesen Sie hier. mehr...

Infografik der Woche Welche Schäden die Haftpflichtversicherung übernimmt

Nicht immer ist es einfach zu beurteilen, wann die eigene private Haftpflichtversicherung einen Schaden übernimmt. Oft hängt das auch von der Qualität der Versicherungsbedingungen ab. Gerade Kunden mit älteren Verträgen sind hier eher im Nachteil, weil viele neue gute Klauseln nicht enthalten sind. Die Infografik gibt einen schönen Überblick, wann die Haftpflicht zahlt und auf welche Klauseln man seinen Vertrag prüfen sollte. mehr...

Verzicht auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit Was ist das überhaupt?

Immer wieder weisen Versicherungsmakler wie Hubert Gierhartz darauf hin, dass der Verzicht auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit in guten Versicherungsbedingungen zum Kundenschutz unverzichtbar ist. Aber wann handelt jemand eigentlich grob fahrlässig? Und wann ist die Grenze erreicht, bei der der Versicherer nicht mehr zahlt? Gierhartz nennt in seinem Gastbeitrag zwei Beispiele dafür. mehr...

Risiko von Naturgefahren wird unterschätzt Auf staatliche Entschädigungsleistungen kann man oft nur hoffen

In den vergangenen Jahren ist Deutschland immer öfter von extremen Wetterereignissen heimgesucht worden. Allein im Jahr 2014 sorgten mehrere Tiefdruckgebiete für Schäden im dreistelligen Millionenbereich. Trotzdem unterschätzen die meisten Deutschen bislang das Risiko solcher Naturgefahren. Dabei wissen viele nicht, dass sich auf den Staat in der Not nicht unbedingt verlassen können. mehr...

Pfefferminzia HIGHNOON