Neustart von Mehmet Göker „Zweite Woche in Istanbul und nur heute 100.000 Umsatz“

Durchsuchung bei der Meg in Kassel im Jahre 2007.
Durchsuchung bei der Meg in Kassel im Jahre 2007. © dpa/picture alliance

Erst vor kurzem haben wir berichtet, dass Skandal-Vertriebler Mehmet E. Göker sein Unternehmen Meg in der Türkei neu gestartet hat. Nun vermeldet er auf seiner Facebook-Seite stolz die ersten Umsatz-Zahlen.

Offensichtlich läuft es ganz gut für Mehmet E. Göker. Gerade erst hat er seinen Finanzvertrieb Meg in der Türkei eröffnet, und schon fährt er einen Hammer-Umsatz ein. So behauptet er zumindest auf seiner Facebook-Seite. Bleibt nur die Frage, ob es sich dabei um Euro, Dollar oder türkische Lira handelt.



Projekt Istanbul nennt Göker sein neues „Abenteuer“, seine Firman dort zu „platzieren und auszubauen“. Bisher habe er sein gesamtes Leben in Kleinstädten oder auf dem Land verbracht. Nun will er die 16-Millionen-Einwohner-Metropole Istanbul für sich gewinnen.

„Ich bin etwas aufgeregt, gespannt und gehe mit Respekt und Demut an diese Aufgabe um Neues zu erleben, den Horizont zu erweitern, und meine Grenzen auszuloten.“ Instanbul berge ein gewisses Risiko, aber auch einzigartige Chancen und Potenziale. Gleichzeitig lädt er Interessenten ein, sich ihm anzuschließen: „Sei dabei wenn Meg und Instanbul eins werden!“


Studie: Nur jeder fünfte Makler sieht Bedrohung durch Insurtechs
Studie Nur jeder fünfte Makler sieht Bedrohung durch Insurtechs

30 Prozent der Makler unterschätzen die Gefahr durch Insur- und Fintechs, und nur jeder fünfte sieht sie als digitale Bedrohung in der Versicherungs- und Finanzbranche. Das zeigt die Studie „Makler Absatzbarometer“ des Marktforschers Yougov. mehr...

Kommentar zu Vertriebsrichtlinie IDD: „Machen Sie sich heute Ihren Plan, wie Sie arbeiten wollen – sonst tut es der Gesetzgeber“
Kommentar zu Vertriebsrichtlinie IDD „Machen Sie sich heute Ihren Plan, wie Sie arbeiten wollen – sonst tut es der Gesetzgeber“

Der nächste Schritt der IDD-Umsetzung ist gegangen, der Gesetzentwurf des Bundeswirtschaftsministeriums geht nun seinen Gang durch die gesetzgeberischen Instanzen. Heißt das nun, dass Makler und Vermittler abwarten sollten, bis sie die weiteren Schritte für sich persönlich festlegen sollten? Nein, meint Finanzberater Percy Grüterich. Denn jetzt habe man noch die Freiheit zu entscheiden, in gut zehn Monaten kommt der Zwang. mehr...

Insurtech-Finanzierung in Deutschland: Rund 77 Millionen Euro für den digitalen Versicherungsmarkt
Insurtech-Finanzierung in Deutschland Rund 77 Millionen Euro für den digitalen Versicherungsmarkt

In Deutschland flossen 2016 umgerechnet rund 77 Millionen Euro in die Finanzierung von Insurtechs. Das zeigt eine Übersicht von Finanzchef24. mehr...

Neu: WhatsApp-Service
© by WhatsBroadcast