Meldungen Alle Artikel
Facebook
Neueste Kommentare
André Rabenstein

Die Überschrift muß lauten "Das WAREN die besten Anbieter für Rentenversicherungen", denn Unternehmen mit einem Übergewicht an (ehemals)... mehr

Mr. DEVK

Das Dumme ist, dass Verbraucher wie Sie meinen Sie wüssten alles und brauchen uns nicht. Genau die stehen anschließend vor unserer Tür und... mehr

L. Kleiner

Danke für diese herausragenden Insiderinformationen. Gibt es wirklich jemanden für den das neu ist? Und nach eine paar Anmerkungen: 1.... mehr

Unsere Siegel
MRTK
YouGov

Infinus Vier Insolvenzanträge eingereicht

Die Auswirkungen des Untersuchungsverfahrens gegen Infinus werden immer größer. Schon vier Unternehmen haben Insolvenz angemeldet.

Die Dresdner Emissionshäuser Prosavus und Future Business (Fubus) haben Anträge auf Eröffnung von Insolvenzverfahren gestellt. Da im Ermittlungsverfahren gegen den Finanzdienstleister alle Vermögenswerte und Geschäftskonten beschlagnahmt worden sind, können die Gesellschaften nicht mehr ordentlich weiterführen werden, hieß es in Pressemitteilungen.

Im Interesse aller Anleger habe man daher den Antrag auf Insolvenz beim Amtsgericht Dresden eingereicht. Damit haben insgesamt vier Unternehmen der Dresdner Infinus-Gruppe Anträge auf Insolvenz gestellt. Neben Prosavus und Fubus sind das auch MAS Finanz und MAS Vermögensverwaltungs GmbH. Das bestätigte Amtsgerichtssprecherin Birgit Keeve gegenüber dem Nachrichtenportal DNN.


Yougov-Umfrage: 79 Prozent der Deutschen haben Angst vor schweren Krankheiten
Yougov-Umfrage 79 Prozent der Deutschen haben Angst vor schweren Krankheiten

Wovor fürchten wir uns am meisten? Dieser Frage ist das Meinungsforschungsinstitut Yougov nachgegangen und hat eindeutige Antworten bekommen. mehr...

Wegen Ausgaben durch Rentenpaket: Ab 2019 höhere Rentenbeiträge erwartet
Wegen Ausgaben durch Rentenpaket Ab 2019 höhere Rentenbeiträge erwartet

Der Rentenbeitrag soll 2019 auf 19,1 Prozent des Arbeitsentgelts steigen. Bis 2030 sei eine weitere Erhöhung auf 22 Prozent zu erwarten, sagt Annelie Buntenbach, Vorstandschefin der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV). Der Grund seien die höheren Ausgaben durch das Rentenpaket sowie durch den zu Jahresbeginn gesenkten Beitragssatzes. mehr...

BU, EU und Risikoleben im Test: Das sind die besten Risikovorsorge-Policen
BU, EU und Risikoleben im Test Das sind die besten Risikovorsorge-Policen

Berufsunfähigkeits- und Erwerbsunfähigkeits-Policen sind nicht gerade preiswert. Dennoch: Wer nicht mehr arbeiten kann, bei dem klafft schnell eine große finanzielle Lücke. Einen Vorsorge-Schutz empfehlen deshalb sogar Verbraucherschützer. Wie viel Kunden mit der richtigen Police sparen können. mehr...