Meldungen Alle Artikel
Facebook
Meinungen
Frank L. Braun

Eine interessante Idee, denn ab 3.1.2017 muss bei Vermittlung von Altersvorsorgeprodukten immer geprüft werden, ob diese im Rahmen aller...

Insider

Seriöse Gesellschaften haben in ihrer FLV oder FRV von vornherein ein Ablaufmanagement o.ä. eingebaut. Dadurch erfolgt eine sukzessive Umschichtung...

H. Braun

Wg. der Intransparenz der Kosten einer FLV/ FRV auch nach dem LVRG kann ich den Fondsgesellschaften nur empfehlen eine Zusammenarbeit mit 2...

Unsere Siegel
MRTK
YouGov

Infinus Vier Insolvenzanträge eingereicht

Die Auswirkungen des Untersuchungsverfahrens gegen Infinus werden immer größer. Schon vier Unternehmen haben Insolvenz angemeldet.

14.11.2013 12:27

Die Dresdner Emissionshäuser Prosavus und Future Business (Fubus) haben Anträge auf Eröffnung von Insolvenzverfahren gestellt. Da im Ermittlungsverfahren gegen den Finanzdienstleister alle Vermögenswerte und Geschäftskonten beschlagnahmt worden sind, können die Gesellschaften nicht mehr ordentlich weiterführen werden, hieß es in Pressemitteilungen.

Im Interesse aller Anleger habe man daher den Antrag auf Insolvenz beim Amtsgericht Dresden eingereicht. Damit haben insgesamt vier Unternehmen der Dresdner Infinus-Gruppe Anträge auf Insolvenz gestellt. Neben Prosavus und Fubus sind das auch MAS Finanz und MAS Vermögensverwaltungs GmbH. Das bestätigte Amtsgerichtssprecherin Birgit Keeve gegenüber dem Nachrichtenportal DNN.


Besondere Herausforderung in der bAV Wer zahlt ausbleibende Zinsen?

Richard Herrmann, Vorstandsvorsitzender der Heubeck AG, skizziert im Interview mit dem Handelsblatt die Herausforderungen der betrieblichen Altersvorsorge. So weist er etwa darauf hin, dass niedrige Zinsen nur durch höhere Beiträge seitens der Arbeitnehmer und Arbeitgeber kompensiert werden können. mehr...

Infografik der Woche: So denken die Deutschen über das Leben im Alter
Infografik der Woche So denken die Deutschen über das Leben im Alter

Wenn die Deutschen an ihr Leben nach der Rente denken, sind sie prinzipiell optimistisch. Einige Ängste treiben sie aber doch um: Zum Pflegefall zu werden, führt die Liste dabei deutlich an. 60 Prozent glauben außerdem, nicht genug fürs Alter vorgesorgt zu haben. Weitere Fakten zeigt unsere Infografik der Woche. mehr...

Ist die Unabhängigkeit von Versicherungsberatern in Gefahr?: „So wird ein Berater zum verkappten Makler“
Ist die Unabhängigkeit von Versicherungsberatern in Gefahr? „So wird ein Berater zum verkappten Makler“

Stefan Albers, Präsident des Bundesverbandes der Versicherungsberater, wehrt sich im Interview gegen Pläne, nach denen Versicherungsberater künftig nicht nur beraten, sondern auch Verträge vermitteln sollen. Sein Einwand: Solche Vorschläge würden seinen Berufsstand und das Vertrauen der Verbraucher zerstören. Was ein neues Gesetz für Branche und Kunden bedeuten könnte. mehr...