Finanzkonzern übernimmt Aktienmehrheit W&W kauft Insurtech Treefin zu drei Vierteln

Das Insurtech Treefin wurde 2014 in München gegründet und hat seinen Finanzassistenten 2015 gestartet.
Das Insurtech Treefin wurde 2014 in München gegründet und hat seinen Finanzassistenten 2015 gestartet. © Treefin

Der Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) treibt seine Digitalisierungsstrategie weiter voran: Die Stuttgarter übernehmen laut eigenen Angaben 75 Prozent der Aktienanteile am Insurtech Treefin. Welche Ziele W&W mit dem Einstieg beim Münchener Start-up verfolgt, lesen Sie hier.

10.01.2017 11:37  Drucken
Ziel der mehrheitlichen Übernahme des Münchner Insurtechs Treefin sei es, den „digitalen Finanzassistenten“ des Start-Ups allen rund sechs Millionen W&W-Kunden zugänglich zu machen, erklärt die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W).



Im Laufe des Jahres 2017 sollen die Kunden des Stuttgarter Finanzkonzerns über die von Treffin entwickelten App auf ihre Konten, Versicherungen und Bausparverträge zugreifen können sowie Überweisungen tätigen und Beratungsangebote anfordern, wenn sie dies wollen.

Marke Treefin bleibt erhalten

Treefin soll laut Mitteilung als unabhängige Marke und mit dem bestehenden Personal erhalten bleiben. Zudem plant W&W das Angebot des 2014 gegründeten Insurtechs weiter auszubauen. Auf Wunsch der Nutzer stellt Treefin auch einen Kontakt zu Vermittlern her.

Über den Preis für die Mehrheitsübernahme haben W&W und Treefin Stillschweigen vereinbart.


Pfefferminzia HIGHNOON